Sparkassen Open 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sparkassen Open 2012
Datum 2. Juli 2012 - 7. Juli 2012
Auflage 19
ATP Challenger Tour
Austragungsort Braunschweig
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 526
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 106.500 
Website Offizielle Website
Titelverteidiger (Einzel) TschechienTschechien Lukáš Rosol
Titelverteidiger (Doppel) DeutschlandDeutschland Martin Emmrich
SchwedenSchweden Andreas Siljeström
Sieger (Einzel) BrasilienBrasilien Thomaz Bellucci
Sieger (Doppel) PolenPolen Mateusz Kowalczyk
PolenPolen Tomasz Bednarek
Turnier-Supervisor Roland Herfel
Letzte direkte Annahme ItalienItalien Matteo Viola (156)
Stand: 27. November 2012

Die Sparkassen Open 2012 waren ein Tennisturnier, das vom 25. Juni bis 1. Juli 2012 in Braunschweig stattfand. Es war die 19. Ausgabe des Turniers und Teil der ATP Challenger Tour 2012 sowie der HEAD German Masters Series 2012. Gespielt wurde im Freien auf rotem Sand.

Die Einzelkonkurrenz gewann der an Position zwei gesetzte Thomaz Bellucci, der im Finale den an Position vier gesetzten Tobias Kamke bezwang. Vorjahressieger Lukáš Rosol trat in diesem Jahr nicht zur Titelverteidigung an. Im Doppel waren die ungesetzten Mateusz Kowalczyk und Tomasz Bednarek die Sieger, nachdem sie im Finale die ebenfalls ungesetzten Harri Heliövaara und Denys Moltschanow besiegten. Auch im Doppel traten die Titelverteidiger Martin Emmrich und Andreas Siljeström in diesem Jahr nicht an.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

Einzel[Bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. ArgentinienArgentinien Carlos Berlocq 1. Runde
02. BrasilienBrasilien Thomaz Bellucci Sieg
03. SpanienSpanien Rubén Ramírez Hidalgo 1. Runde
04. DeutschlandDeutschland Tobias Kamke Finale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. DeutschlandDeutschland Björn Phau Halbfinale
06. EstlandEstland Jürgen Zopp Achtelfinale
07. ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos Viertelfinale
08. TschechienTschechien Jan Hájek Viertelfinale

Zeichenerklärung[Bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  ArgentinienArgentinien C. Berlocq 62 3    
WC  DeutschlandDeutschland J.-L. Struff 7 6       WC  DeutschlandDeutschland J.-L. Struff 5 7 6  
   RusslandRussland T. Gabaschwili 4 3        BrasilienBrasilien J. Souza 7 65 0  
   BrasilienBrasilien J. Souza 6 6         WC  DeutschlandDeutschland J.-L. Struff 4 5    
   DeutschlandDeutschland M. Berrer 6 6         5  DeutschlandDeutschland B. Phau 6 7    
   BrasilienBrasilien J. Silva 2 1          DeutschlandDeutschland M. Berrer 3 3  
   NiederlandeNiederlande I. Sijsling 4 0     5  DeutschlandDeutschland B. Phau 6 6    
5  DeutschlandDeutschland B. Phau 6 6         5  DeutschlandDeutschland B. Phau 68 5    
4  DeutschlandDeutschland T. Kamke 6 6         4  DeutschlandDeutschland T. Kamke 7 7    
WC  DeutschlandDeutschland P. Heller 3 3       4  DeutschlandDeutschland T. Kamke 6 7    
Q  SlowakeiSlowakei F. Horanský 4 3        PortugalPortugal F. Gil 2 5    
   PortugalPortugal F. Gil 6 6         4  DeutschlandDeutschland T. Kamke 7 64 6
   KasachstanKasachstan A. Golubew 7 7         7  ArgentinienArgentinien H. Zeballos 63 7 4  
   ItalienItalien A. Giannessi 5 5          KasachstanKasachstan A. Golubew 3 4  
Q  PolenPolen M. Przysiężny 1 1     7  ArgentinienArgentinien H. Zeballos 6 6    
7  ArgentinienArgentinien H. Zeballos 6 6         4  DeutschlandDeutschland T. Kamke 64 3  
6  EstlandEstland J. Zopp 6 7         2  BrasilienBrasilien T. Bellucci 7 6  
   FrankreichFrankreich J. Dasnières de Veigy 3 5       6  EstlandEstland J. Zopp 4 2    
   ItalienItalien S. Bolelli 7 4        ItalienItalien S. Bolelli 6 6    
   RusslandRussland J. Donskoi 61 0 r          ItalienItalien S. Bolelli 6 6    
   ArgentinienArgentinien F. del Bonis 7 2            SpanienSpanien R. Bautista Agut 3 2    
SE  SpanienSpanien T. Robredo 5 1 r        ArgentinienArgentinien F. del Bonis 1 65  
   SpanienSpanien R. Bautista Agut 6 6        SpanienSpanien R. Bautista Agut 6 7    
3  SpanienSpanien R. Ramírez Hidalgo 2 3            ItalienItalien S. Bolelli 2 1  
8  TschechienTschechien J. Hájek 6 6         2  BrasilienBrasilien T. Bellucci 6 6    
   TurkeiTürkei M. İlhan 1 4       8  TschechienTschechien J. Hájek 61 6 6  
Q  UsbekistanUsbekistan F. Doʻstov 4 2     WC  DeutschlandDeutschland J. Reister 7 3 2  
WC  DeutschlandDeutschland J. Reister 6 6         8  TschechienTschechien J. Hájek 3 0  
   SpanienSpanien D. Muñoz-De La Nava 6 6         2  BrasilienBrasilien T. Bellucci 6 6    
Q  UkraineUkraine A. Smyrnow 2 2          SpanienSpanien D. Muñoz-De La Nava 4 4  
   ItalienItalien M. Viola 6 2 3   2  BrasilienBrasilien T. Bellucci 6 6    
2  BrasilienBrasilien T. Bellucci 3 6 6  

Doppel[Bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. KolumbienKolumbien Juan Sebastián Cabal
KolumbienKolumbien Robert Farah
1. Runde
02. TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
SlowakeiSlowakei Michal Mertiňák
1. Runde
03. ArgentinienArgentinien Carlos Berlocq
UruguayUruguay Marcel Felder
1. Runde
04. FrankreichFrankreich Olivier Charroin
AustralienAustralien Colin Ebelthite
Viertelfinale

Zeichenerklärung[Bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  KolumbienKolumbien J. S. Cabal
 KolumbienKolumbien R. Farah
2 65    
   SpanienSpanien D. Muñoz-De La Nava
 SpanienSpanien R. Ramírez Hidalgo
6 7          SpanienSpanien D. Muñoz-De La Nava
 SpanienSpanien R. Ramírez Hidalgo
6 5 [7]  
   AustralienAustralien R. Junaid
 DeutschlandDeutschland P. Marx
64 64        PolenPolen T. Bednarek
 PolenPolen M. Kowalczyk
1 7 [10]  
   PolenPolen T. Bednarek
 PolenPolen M. Kowalczyk
7 7            PolenPolen T. Bednarek
 PolenPolen M. Kowalczyk
3 6 [10]  
4  FrankreichFrankreich O. Charroin
 AustralienAustralien C. Ebelthite
6 65 [10]          Vereinigte StaatenVereinigte Staaten N. Monroe
 KanadaKanada A. Shamasdin
6 3 [8]  
   SpanienSpanien R. Bautista Agut
 EstlandEstland J. Zopp
4 7 [7]     4  FrankreichFrankreich O. Charroin
 AustralienAustralien C. Ebelthite
5 6 [5]
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten N. Monroe
 KanadaKanada A. Shamasdin
6 6        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten N. Monroe
 KanadaKanada A. Shamasdin
7 3 [10]  
WC  ItalienItalien A. Giannessi
 ItalienItalien M. Viola
3 3            PolenPolen T. Bednarek
 PolenPolen M. Kowalczyk
7 61 [10]
WC  DeutschlandDeutschland T. Kamke
 DeutschlandDeutschland J. Reister
3 2            FinnlandFinnland H. Heliövaara
 UkraineUkraine D. Moltschanow
5 7 [8]
   ArgentinienArgentinien F. del Bonis
 BrasilienBrasilien J. Souza
6 6          ArgentinienArgentinien F. del Bonis
 BrasilienBrasilien J. Souza
4 6 [17]  
   DeutschlandDeutschland M. Berrer
 PortugalPortugal F. Gil
2 6 [10]      DeutschlandDeutschland M. Berrer
 PortugalPortugal F. Gil
6 3 [15]  
3  ArgentinienArgentinien C. Berlocq
 UruguayUruguay M. Felder
6 2 [6]          ArgentinienArgentinien F. del Bonis
 BrasilienBrasilien J. Souza
6 2 [8]
   ItalienItalien A. Motti
 IndienIndien P. Raja
7 4 [10]          FinnlandFinnland H. Heliövaara
 UkraineUkraine D. Moltschanow
2 6 [10]  
WC  RusslandRussland W. Baluda
 FinnlandFinnland J.-F. Brunken
5 6 [7]        ItalienItalien A. Motti
 IndienIndien P. Raja
4 2  
   FinnlandFinnland H. Heliövaara
 UkraineUkraine D. Moltschanow
6 6        FinnlandFinnland H. Heliövaara
 UkraineUkraine D. Moltschanow
6 6    
2  TschechienTschechien L. Dlouhý
 SlowakeiSlowakei M. Mertiňák
4 3    

Weblinks[Bearbeiten]