Spassk-Rjasanski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Spassk-Rjasanski
Спасск-Рязанский

Vorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/Flagge

Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Rjasan
Rajon Spassk
Erste Erwähnung 1629
Stadt seit 1778
Fläche km²
Bevölkerung 7745 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 1106 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 110 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 49135
Postleitzahl 391050
Kfz-Kennzeichen 62
OKATO 61 246 501
Geographische Lage
Koordinaten 54° 24′ N, 40° 23′ O54.440.383333333333110Koordinaten: 54° 24′ 0″ N, 40° 23′ 0″ O
Spassk-Rjasanski (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Spassk-Rjasanski (Oblast Rjasan)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Rjasan
Liste der Städte in Russland

Spassk-Rjasanski (russisch Спасск-Рязанский) ist eine Kleinstadt in der Oblast Rjasan (Russland) mit 7745 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt im Südteil der Meschtschoraniederung etwa 50 km südöstlich der Oblasthauptstadt Rjasan am linken Altarm Spasski Saton der Oka, eines rechten Nebenflusses der Wolga.

Spassk-Rjasanski ist Verwaltungszentrum des Rajons Spassk.

Geschichte[Bearbeiten]

Ein mindestens seit dem 15. Jahrhundert bestehendes Handwerker- und Handelsdorf (Sloboda) an Stelle des heutigen Stadt wurde erstmals 1629 unter der Bezeichnung Waskina Poljana, auch Dorf Spassk urkundlich erwähnt. Es gehörte dem im 15. Jahrhundert gegründeten und 1764 aufgelassenen Erlöser-Saretschenski-Kloster (Спас-Зареченский монастырь/Spas-Saretschenski monastyr). Das Wort Spas für Erlöser ging auf den Ort über; Saretschenski, etwa hinter dem Fluss, bezieht sich auf die Lage gegenüber der ursprünglichen, 1237 von den Mongolen unter Batu Khan zerstörten ursprünglichen Stadt Rjasan (später und bis heute als Dorf Staraja Rjasan, Alt-Rjasan genannt).

1778 wurde das Stadtrecht als Verwaltungszentrum eines Kreises (Ujesds) Spassk verliehen. 1929 wurde zur Unterscheidung von anderen Städten gleichen Namens (Spassk in der Oblast Pensa und Spassk-Dalni in der Region Primorje) der Namenszusatz Rjasanski angefügt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 4759
1926 6324
1939 7341
1959 7171
1970 8434
1979 9240
1989 9835
2002 8858
2010 7745

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Friedhofskirche der Christi Himmelfahrt in Spassk

In Spassk-Rjasanski sind eine Reihe von Kirchen und Häusern aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert erhalten. Beim drei Kilometer entfernten Dorf Staraja Rjasan am gegenüber liegenden Oka-Ufer befinden sich die Überreste der ursprünglichen Stadt Rjasan aus der 12. bis 13. Jahrhundert.

Die Stadt besitzt ein Geschichts- und Architekturmuseum.

Im Dorf Ischewskoje des Rajons Spassk befindet sich ein Ziolkowski-Museum für den dort 1857 geborenen Raumfahrtpionier.

In Norden des Rajons liegt an der Oka und ihrem linken Nebenfluss Pra der Oka-Sapowednik mit Verwaltung im Dorf Brykin Bor. Das Naturschutzgebiet wurde 1935 gegründet und ist heute 55.744 Hektar groß. Seit 1985 besitzt es den Status eines Biosphärenreservates. Ein Teil des Territoriums gilt als besonders schützenswertes Feuchtgebiete nach der Ramsar-Konvention.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Größtes Unternehmen der Stadt ist eine Lederwarenfabrik. Daneben gibt es Betriebe der Lebensmittel- und Leichtindustrie.

Die Eisenbahnstrecke Moskau–Rjasan–RusajewkaSysran sowie die Fernstraße M5 Moskau–Rjasan–SamaraTscheljabinsk verlaufen 15 bis 20 Kilometer westlich und südlich der Stadt am jenseitigen Oka-Ufer, erreichbar über eine Brücke sowie mit einer Kraftfahrzeugfähre.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Spassk-Rjasanski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien