Spezifizierer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der X-Bar-Theorie der Linguistik ist ein Spezifizierer (auch Spezifikator) ein Bestandteil einer Phrase. Weitere Bestandteile sind Phrasenkopf und Komplemente. Spezifizierer unterscheiden sich von Komplementen dadurch, dass sie sich nicht direkt mit dem Phrasenkopf verbinden, sondern mit einer bereits erweiterten Konstituente; der Spezifizierer ist die letzte Ergänzung, die die Phrase abschließt. In den meisten Fällen ist er dem Rest der Phrase vorangestellt.

Vor Nomenphrasen können beispielsweise folgende Wörter (eventuell auch Phrasen) stehen: der, keine, einige, alle oder Peters. Adverbiale Bestimmungen können verstärkt oder abgeschwächt werden, zum Beispiel durch sehr, extrem oder eher.

Spezifizierer werden so genannt, weil sie die Kategorie des Phrasenkopfes weiter ausführen (qualifizieren).

Satzbeispiele:

  • Peter mag [viele Bücher]. – viele bestimmt Bücher näher in der Nomenphrase
  • Sie ist [relativ müde]. – relativ bestimmt müde näher in der adverbialen Bestimmung

In neuerer transformativer Grammatik ist mit dem Begriff Spezifizierer nicht der Typ eines Wortes oder einer Phrase gemeint, sondern eine strukturell bedingte Position. In diesem Zusammenhang wird festgestellt, dass eine Phrase (normalerweise eine maximale XP) den Spezifizierer des Kopfes von X belegt.