Spielzeuginstrument

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Spielzeug-Instrument)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spielzeugklavier der Firma Goldon

Spielzeuginstrumente sind einfachste Musikinstrumente oder instrumentenähnliche Nachbildungen, die für das Spiel von Kindern gedacht sind.

Sie sind also etwas anderes als Kinderinstrumente, die wirklichen Instrumenten entsprechen und nur kleinere Abmessungen haben, damit Kinder sie einfacher spielen können (z. B. kleinere Streichinstrumente, Klaviere mit schmaleren Tasten), oder einfacher ausgestattet sind, um hohe Anschaffungskosten für ein erstes Instrument zu vermeiden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Anfänge der Spielzeuginstrumente reichen wahrscheinlich ebensoweit in die Vergangenheit zurück wie die des Spielzeugs überhaupt.

Im 18. Jahrhundert war das Berchtesgadener Land bekannt für seine klingenden Spielzeuge, als eine Ausprägungsform der Berchtesgadener War. In diesem geographischen Zusammenhang entstand auch die „Kindersinfonie“ (Edmund Angerer zugeschrieben, ca. 1770), mit der Spielzeuginstrumente erstmals Berücksichtigung in der Kunstmusik fanden.

John Cage schrieb 1948 mit seiner „Suite for Toy Piano“ eine weitere bekannte Komposition für ein Spielzeuginstrument. Bernd Wiesemann ist ein bekannterer deutscher Komponist, der häufig das Spielzeugklavier einsetzt.

Beispiele von Spielzeuginstrumenten[Bearbeiten]

Die meisten Spielzeuginstrumente lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen: Instrumentenähnliche Nachbildungen realer Instrumente einerseits und „eigenständige“ Spielzeuginstrumente andererseits. Bei Letzteren ist der Übergang zu herkömmlichen Musikinstrumenten fließend. Insbesondere viele Lärminstrumente sind auch von Kindern sehr einfach zu spielen und finden oft als Spielzeuginstrumente Anwendung.

  • Nachbildungen realer Instrumente:
    • Spielzeug-Trommel
    • Kinderklavier
    • Spielzeug-Gitarre
    • Spielzeug-Glockenspiel
    • Spielzeug-Xylophon
    • Spielzeug-Schlagzeug
Die Sopran-Blockflöte gehört zu den meist verbreiteten Musikinstrumenten unter Kindern. Das Kopfstück eignet sich als Rhythmusinstrument und Krachmacher.
  • Viele Lärminstrumente eignen sich aufgrund ihrer geringen Größe, der leicht erlernbaren Spielweise und des oft günstigen Preises als Spielzeuginstrumente. Da sie im Gegensatz zu den Nachbildungen realer Instrumenten nicht ausschließlich auf den Einsatz als Spielzeug beschränkt sind, sondern durchaus auch anderweitig eingesetzt werden, werden sie meist als pädagogisch wertvoller angesehen. Typische Beispiele sind:

Gemeinsames Merkmal der Instrumente dieser Kategorie ist die sehr hohe Lautstärke. Bei längerem Spielen ist daher die Verwendung von Ohrenstöpseln sinnvoll.

Sehr laute Maracas (Meinl PM2BK), ergänzt um eine Trillerpfeife sind gute Rhythmusinstru­mente

Weiterhin werden Rhythmusinstrumente, vor allem Rasseln, als Spielzeuginstrumente verwendet. Hier sind Maracas recht beliebt, manchmal auch (besonders die sehr lauten Ausführungen) ergänzt um eine Trillerpfeife. Eine leisere Variante sind Eggshaker.

Kritik[Bearbeiten]

So lange es bei gewöhnlichen Babyrasseln u. ä. bleibt, sind Spielzeuginstrumente allgemein als klangorientierte Variante von Spielzeug akzeptiert. Stilisierte und nur vermeintlich kindgerechte Nachahmungen echter Musikinstrumente werden von Kritikern allerdings als Verhöhnung der natürlichen Musikalität des Kindes gesehen, da sie wegen ihrer begrenzten Möglichkeiten zu Enttäuschungen führen, wenn ein Kind versucht, ernsthaft auf ihnen zu musizieren.

Spielzeuginstrumente sind heute im Extremfall ihren Vorbildern äußerlich nur grob angenähert und erzeugen oft auf elektronischem Wege Klänge, ohne dass ein eigentlicher instrumentaler Bedienungsvorgang erforderlich wird.

Zu empfehlen sind daher in der Regel nur die oben aufgeführten "richtigen" Lärm-/Rhythmus-/Effektinstrumente, die darüber hinaus noch den Vorteil haben, dass sie auch später noch gut benutzt werden können, wenn die Kinder aus dem Kindesalter raus sind. Maracas, Eggshaker, Trillerpfeifen oder Blockflötenköpfe finden auch vielfach in der modernen Musik Verwendung und sind auch für Kinder ohne Einschränkung zu empfehlen.

Literatur[Bearbeiten]

M. & W. Jehn: Musikalische Spielzeugkiste

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Spielzeuginstrumente – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien