Spiriferida

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spiriferida
Eospirifer radiatus (Sowerby, 1835)

Eospirifer radiatus (Sowerby, 1835)

Zeitliches Auftreten
Silur bis Jura
440 bis 170 Mio. Jahre
Systematik
Urmünder (Protostomia)
Lophotrochozoen (Lophotrochozoa)
Armfüßer (Brachiopoda)
Rhynchonelliformea
Rhynchonellata
Spiriferida
Wissenschaftlicher Name
Spiriferida
Waagen, 1883

Spiriferida (Spiriferiden) sind ein ausgestorbenes Taxon von Armfüßern (Brachiopoda) mit geradem, meist langem Schlossrand, einer meist impunctaten Schale und einem spiraligen (=helicopegmaten) Armgerüst. Sie bilden zusammen mit den Protorthida, Orthida, Rhynchonellida, Atrypida, Athyridida und Terebratulida das Taxon Rhynchonellata, das seinerseits zum Unterstamm der Rhynchonelliformea zählt.

Merkmale[Bearbeiten]

Ihr Gehäuse besteht aus kräftig bikonvexen Klappen. Charakteristisch ist eine große Interarea in der Ventralklappe, das Delthyrium ist offen oder mit getrennten Deltidialplatten versehen. Das spiralige Armgerüst kann seitlich oder schräg nach hinten gerichtet sein. In der Erdgeschichte treten sie von Silur bis Jura auf. Besonders im Paläozoikum haben Spiriferiden einen zumindest für die grobe Altersansprache guten biostratigraphischen Leitwert. Die Gruppe wurde erstmals 1883 von Waagen benannt.

Systematik[Bearbeiten]

Die Spiriferiden teilen sich in fünf Untertaxa auf, die nach Ausbildung (Streifung) des Schlossfortsatzes, Punktierung und Berippung der Schale untergliedert sind:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Spiriferida – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien