Splashed White Overo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Splashed White, auch SW1 oder nordische Scheckung genannt, ist ein geflecktes Fellmuster des Pferdes, bei dem sich farbige Flächen und weiße im Fell des Pferdes abwechseln. Die weiße Zeichnung steigt von unten am Pferd hoch, weiße Bauchflecken, weiße Beine und große weiße Abzeichen am Kopf sowie blaue Augen sind typisch für diese Zeichnung.

Aussehen[Bearbeiten]

Heterozygot SW1[Bearbeiten]

Blaue Augen bei einem farbigen Pferd können manchmal auf ein Splashed-White-Gen hinweisen

Heterozygote Tiere sind teilweise rein optisch nur schwer zu erkennen. Sie zeigen keine Scheckzeichnung und können einfarbig sein, obwohl sie die genetische Anlage für Splashed White tragen. Andere haben blauen Augen oder dezente Abzeichen am Kopf oder an den Beinen. Wieder andere haben große weiße Kopf- und Beinabzeichen. Die Ausprägung kann sehr unterschiedlich sein. Um eine gefleckte Splashed-White-Zeichnung bei einem Pferd zu bekommen, muss das Tier jedoch homozygot sein.

Homozygot SW1[Bearbeiten]

Splashed white Paint Horse

Erst homozygote Tiere zeigen die gefleckte Fellzeichnung. Sie haben von jedem Elternteil die genetische Anlage für diese Fellfarbe geerbt und vererben sie an alle ihre Kinder.

Die Zeichnung kann in minimaler, mittlerer oder maximaler Ausprägung vorliegen. Wenn ein homozygoter Splashed White lediglich eine minimale Zeichnung aufweist und nur wenig Weiß zeigt, würde man am Kopf ein größeres weißes Abzeichen erwarten, weiße Beinabzeichen und mindestens einen kleinen weißen Fleck unter dem Bauch.

Bei mittelmäßiger Ausprägung kann fast der ganze Kopf weiß werden. Vom Bauch aus steigt die Zeichnung von unten auf oder spaltet in typischer Weise die farbigen Flächen.

Gesundheit[Bearbeiten]

Wenn Augen bei Tieren aufgrund von Leuzismus blau sind, ist davon auszugehen, dass sie schlechter sehen können als Pferde mit normalfarbigen Augen. Offensichtlich ist die Ausprägung dieser Behinderung bei blauäugigen Pferden so mild, dass Reiter sie nicht am Verhalten des Tieres ablesen können, man sieht aber immer wieder, dass die Tiere bei hellem Sonnenschein lieber ihre Augen schließen, um nicht geblendet zu werden.

Paint-Horse-Züchter melden, dass Tiere mit angeblicher Splashed-White-Zeichnung häufig taub sind. In manchen Linien und Familien treten diese Probleme wiederholt auf. Genetische Untersuchungen haben ergeben, dass es sich nicht um die hier beschriebene Form des Splashed White (SW1) handelt, sondern um eine andere Zeichnung, die bisher nur beim Paint Horse nachgewiesen wurde und als SW2 beschrieben wird.

Mischformen[Bearbeiten]

Zusätzlich zum Splashed-White-Gen kann ein Pferd weitere Scheckungsgene tragen. Dadurch entstehen dann Scheckmuster, die Charakteristiken beider Ursprungsscheckungen besitzen. Mischen sich mehrere Zeichnungen, können maximale Zeichnungen entstehen, die so weit ausgeprägt sind, dass das Pferd komplett weiß ist. Eine Mischung aus Tobiano und Splashed White kann z.B. ein vollkommen weißes Pferd erzeugen. Manchmal haben diese doppelt gezeichneten Tiere auch noch letzte Farbreste am Kopf, die wie eine Haube aussehen, welche zwischen den Ohren getragen wird. Diese Fellfarbe wird auch als Medicine Hat oder Helmschecke bezeichnet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Splashed white horses – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]