Split Pot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Der Split Pot (engl. split für teilen) bezeichnet im Kartenspiel Poker eine Situation, bei der mindestens zwei Spieler gleich starke Hände halten. Als Folge wird der Pot zu gleichen Teilen unter den Gewinnern aufgeteilt. Anders ausgedrückt könnte man sagen, dass es einen Split Pot gibt, wenn der Showdown zwischen zwei oder mehr Spielern unentschieden ausgeht.

Den Split Pot darf man nicht mit dem Side Pot verwechseln. Dieser beschreibt die Situation, wenn ein Pokerspieler alle seine Chips setzen will, er also all in geht, jedoch mindestens zwei gegnerische Spieler über diesen Betrag setzen wollen. Dann wird parallel zum Hauptpot (main pot) ein zusätzlicher Pot eingerichtet, den man Side Pot nennt.

Beispiele[Bearbeiten]

Karten von Spieler 1 A A J J 10
Karten von Spieler 2 A A J J 10

In diesem Fall haben beide Spieler eine gleichwertige Kombination, nämlich zwei Paare (Asse und Buben) mit 10 als Beikarte. Der Pot würde unter diesen beiden Spielern aufgeteilt werden.

Es ist auch möglich, dass mehr als zwei Spieler dieselbe Kombination halten. In diesem Fall wird der Pot in gleiche Teile aufgeteilt:

Den nicht teilbaren Jeton bei Splitpots erhält immer der sich noch im Spiel befindende, also mitbietende Spieler links vom Dealerbutton. Bei allen Stud-Varianten erhält den Jeton die höchste Karte, gereiht nach der Farbe (Pik, Herz, Karo und Kreuz). Bei allen High/Low-Varianten geht der Jeton zu High.

Weblinks[Bearbeiten]