Sportjahr 1938

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

◄◄1934193519361937Sportjahr 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Sportjahr 1938
Björn Borg bei der EM 1938
Der schwedische Schwimmer Björn Borg erringt zwei Goldmedaillen bei den Schwimmeuropameisterschaften in London.
Chronologie

Ereignisse[Bearbeiten]

British Empire Games 1938[Bearbeiten]

Badminton[Bearbeiten]

Billard[Bearbeiten]

Fechten[Bearbeiten]

Fußball[Bearbeiten]

Internationale Fußballveranstaltungen[Bearbeiten]

Poster der WM 1938

Nationale Fußball-Meisterschaften[Bearbeiten]

Handball[Bearbeiten]

Leichtathletik[Bearbeiten]

Europameisterschaften[Bearbeiten]

Weltrekorde[Bearbeiten]

Laufdisziplinen[Bearbeiten]
Wurfdisziplinen[Bearbeiten]

Motorsport[Bearbeiten]

Motorradsport[Bearbeiten]

Motorrad-Europameisterschaft[Bearbeiten]
Deutsche Motorrad-Straßenmeisterschaft[Bearbeiten]

Radsport[Bearbeiten]

Der spätere Sieger Gino Bartali am 19. Juli bei der Tour de France

Ringen[Bearbeiten]

Rugby[Bearbeiten]

Schach[Bearbeiten]

Schwimmen[Bearbeiten]

Schwimmeuropameisterschaften[Bearbeiten]

Schwimmrekorde[Bearbeiten]

Brustschwimmen[Bearbeiten]
Freistilschwimmen[Bearbeiten]
  • 16. Januar: Ragnhild Hveger, Dänemark, schwimmt in Kopenhagen die 400 Meter Freistil der Frauen in 05:08,2.
  • 15. März: Die dänische Schwimmstaffel der Frauen mit E. Svendsen, Gunvor Kraft, Birte Ove-Petersen und Ragnhild Hveger schwimmt in Kopenhagen die 4x100 Meter Freistil in 04:29,7.
  • 26. Februar: Rie van Veen, Niederlande, schwimmt in Rotterdam die 200 Meter Freistil der Frauen in 02:24,6.
  • 15. März: Die Schwimmstaffel des Deutschen Reichs mit Hermann Heibel, Hans Freese, Edward Askamp und Helmuth Fischer schwimmt in Bremen die 4x100 Meter Freistil in 04:03,6.
  • 1. April: Die Schwimmstaffel des Deutschen Reichs mit Otto Wille, Werner Birr, Werner Plath und Kurt von Eckenbrecher schwimmt in Kopenhagen die 4x100 Meter Freistil in 04:02,4.
  • 3. Juli: Ragnhild Hveger, Dänemark, schwimmt in Helsingør die 1500 Meter Freistil der Frauen in 21:45,7.
  • 15. März: Die ungarische Schwimmstaffel mit Gyula Zolyomi, Ferenc Csik, Istvan Korosi und Ödön Gróf schwimmt in Budapest die 4x100 Meter Freistil in 04:02,0.
  • 1. August: Ragnhild Hveger, Dänemark, schwimmt in Kopenhagen die 400 Meter Freistil der Frauen in 05:06,1.
  • 10. August: Tomikatsu Amano, Japan, schwimmt in Tokio die 1500 Meter Freistil der Männer in 18:58,8.
  • 20. August: Die Schwimmstaffel der USA mit T. Hirose, O. Jaretz, Paul Wolf und Peter Fick schwimmt in Berlin die 4x100 Meter Freistil mit 03:59,2 erstmals unter vier Minuten.
  • 11. September: Ragnhild Hveger, Dänemark, schwimmt in Aarhus die 200 Meter Freistil der Frauen in 02:21,7.
Rückenschwimmen[Bearbeiten]

Tischtennis[Bearbeiten]

Turnen[Bearbeiten]

Wintersport[Bearbeiten]

Geboren[Bearbeiten]

Januar bis April[Bearbeiten]

Mai bis August[Bearbeiten]

September bis Dezember[Bearbeiten]

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten]

Kanō Jigorō

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Sport – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Sport

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sportjahr 1938 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien