Sportjahr 1938

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

◄◄1934193519361937Sportjahr 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Sportjahr 1938
Björn Borg bei der EM 1938
Der schwedische Schwimmer Björn Borg erringt zwei Goldmedaillen bei den Schwimmeuropameisterschaften in London.
Chronologie

Ereignisse[Bearbeiten]

British Empire Games 1938[Bearbeiten]

Badminton[Bearbeiten]

Höhepunkt des Badmintonjahres 1938 waren die All England, die Irish Open, die Scottish Open und die French Open.

Internationale Veranstaltungen

Veranstaltung Herreneinzel Dameneinzel Herrendoppel Damendoppel Mixed
All England EnglandEngland Ralph Nichols EnglandEngland Daphne Young EnglandEngland Leslie Nichols
EnglandEngland Ralph Nichols
EnglandEngland Betty Uber
EnglandEngland Diana Doveton
EnglandEngland Raymond M. White
EnglandEngland Betty Uber
French Open IrlandIrland Ian Maconachie EnglandEngland Daphne Young IrlandIrland Ian Maconachie
IrlandIrland K. Smedley
EnglandEngland Daphne Young
EnglandEngland Mavis Green
IrlandIrland Ian Maconachie
EnglandEngland Mavis Green
Irish Open IrlandIrland Thomas Boyle EnglandEngland Daphne Young EnglandEngland Kenneth Wilson
EnglandEngland Alan Titherley
EnglandEngland Daphne Young
IrlandIrland Norma Stoker
IrlandIrland Thomas Boyle
IrlandIrland Olive Wilson
Malaysia Open the British Straits Settlements (1874-1942) Tan Chong Tee Flag of Federated Malay States.png Moey Chwee Lan SelangorSelangor A. S. Samuel
SelangorSelangor Chan Kon Leong
Flag of Federated Malay States.png Chang Kon Neong
Flag of Federated Malay States.png Ida Lim
the British Straits Settlements (1874-1942) Wong Peng Soon
the British Straits Settlements (1874-1942) Waileen Wong
Scottish Open EnglandEngland Thomas Boyle EnglandEngland Betty Uber IrlandIrland Thomas Boyle
IrlandIrland James Rankin
IrlandIrland Olive Wilson
EnglandEngland Betty Uber
IrlandIrland Ian Maconachie
EnglandEngland Betty Uber

Billard[Bearbeiten]

Fechten[Bearbeiten]

Fußball[Bearbeiten]

Internationale Fußballveranstaltungen[Bearbeiten]

Poster der WM 1938

Nationale Fußball-Meisterschaften[Bearbeiten]

Handball[Bearbeiten]

Leichtathletik[Bearbeiten]

Europameisterschaften[Bearbeiten]

Weltrekorde[Bearbeiten]

Laufdisziplinen[Bearbeiten]
Wurfdisziplinen[Bearbeiten]

Motorsport[Bearbeiten]

Motorradsport[Bearbeiten]

Motorrad-Europameisterschaft[Bearbeiten]
Deutsche Motorrad-Straßenmeisterschaft[Bearbeiten]

Radsport[Bearbeiten]

Der spätere Sieger Gino Bartali am 19. Juli bei der Tour de France

Ringen[Bearbeiten]

Rugby[Bearbeiten]

Schach[Bearbeiten]

Schwimmen[Bearbeiten]

Schwimmeuropameisterschaften[Bearbeiten]

Schwimmrekorde[Bearbeiten]

Brustschwimmen[Bearbeiten]
Freistilschwimmen[Bearbeiten]
  • 16. Januar: Ragnhild Hveger, Dänemark, schwimmt in Kopenhagen die 400 Meter Freistil der Frauen in 05:08,2.
  • 15. März: Die dänische Schwimmstaffel der Frauen mit E. Svendsen, Gunvor Kraft, Birte Ove-Petersen und Ragnhild Hveger schwimmt in Kopenhagen die 4x100 Meter Freistil in 04:29,7.
  • 26. Februar: Rie van Veen, Niederlande, schwimmt in Rotterdam die 200 Meter Freistil der Frauen in 02:24,6.
  • 15. März: Die Schwimmstaffel des Deutschen Reichs mit Hermann Heibel, Hans Freese, Edward Askamp und Helmuth Fischer schwimmt in Bremen die 4x100 Meter Freistil in 04:03,6.
  • 1. April: Die Schwimmstaffel des Deutschen Reichs mit Otto Wille, Werner Birr, Werner Plath und Kurt von Eckenbrecher schwimmt in Kopenhagen die 4x100 Meter Freistil in 04:02,4.
  • 3. Juli: Ragnhild Hveger, Dänemark, schwimmt in Helsingør die 1500 Meter Freistil der Frauen in 21:45,7.
  • 15. März: Die ungarische Schwimmstaffel mit Gyula Zolyomi, Ferenc Csik, Istvan Korosi und Ödön Gróf schwimmt in Budapest die 4x100 Meter Freistil in 04:02,0.
  • 1. August: Ragnhild Hveger, Dänemark, schwimmt in Kopenhagen die 400 Meter Freistil der Frauen in 05:06,1.
  • 10. August: Tomikatsu Amano, Japan, schwimmt in Tokio die 1500 Meter Freistil der Männer in 18:58,8.
  • 20. August: Die Schwimmstaffel der USA mit T. Hirose, O. Jaretz, Paul Wolf und Peter Fick schwimmt in Berlin die 4x100 Meter Freistil mit 03:59,2 erstmals unter vier Minuten.
  • 11. September: Ragnhild Hveger, Dänemark, schwimmt in Aarhus die 200 Meter Freistil der Frauen in 02:21,7.
Rückenschwimmen[Bearbeiten]

Tischtennis[Bearbeiten]

  • 24. bis 29. Januar: Tischtennisweltmeisterschaft 1938 in London
  • Länderspiele Deutschlands (Freundschaftsspiele)
    • Januar: Rheinhausen: D. - Jugoslawien 4:2 (Herren)
    • 5. Mai: München: D. - Schweden 4:1 (Herren)
    • 6. Mai: München: D. - CSR 2:3 (Herren)

Turnen[Bearbeiten]

Wintersport[Bearbeiten]

Geboren[Bearbeiten]

Januar bis April[Bearbeiten]

Mai bis August[Bearbeiten]

September bis Dezember[Bearbeiten]

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten]

Kanō Jigorō

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Sport – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Sport

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sportjahr 1938 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien