Sportpalast der Gewerkschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sportpalast der Gewerkschaften
Nizhny Novgorod Sport Palace.JPG
Daten
Ort Nischni Nowgorod, Russland
Koordinaten 56° 17′ 31,3″ N, 43° 58′ 44,8″ O56.29202777777843.9791Koordinaten: 56° 17′ 31,3″ N, 43° 58′ 44,8″ O
Eröffnung 1965
Kapazität 5.600
Verein(e)

Torpedo Nischni Nowgorod (KHL, seit 2007)
SKIF Nischni Nowgorod (seit 2006)

Der Sportpalast der Gewerkschaften (russisch Нагорный Дворец спорта профсоюзов) ist eine Multifunktionshalle im russischen Nischni Nowgorod, die seit 2007 Heimspielstätte des Eishockeyklubs Torpedo Nischni Nowgorod ist.

Die Halle wurde bereits 1965 gebaut und wurde vor dem Bau des Sportpalastes auf dem Gelände des Autowerks, der heutige Konowalenko-Sportpalast, für die Heimspiele von Torpedo genutzt. Ab 2006 wurde die Eishalle zudem vom Fraueneishockeyteam SKIF Nischni Nowgorod genutzt.

Da Torpedo nach der Spielzeit 2006/07 aus der Wysschaja Liga in die Superliga aufstieg, musste eine neue Heimspielstätte gefunden werden, die den Standards der Superliga entsprach. Ein dreistufiger Plan soll aus der bestehenden Eishalle eine Multifunktionshalle nach den Vorgaben der Superliga machen. Dazu wurde der Sportpalast zwischen April und September 2007 zunächst auf eine Kapazität von 5.600 Zuschauern erweitert, ein VIP-Bereich geschaffen, eine neue Audio- und Videoanlage installiert sowie Vorbereitungsmaßnahmen für die zweite Bauphase getroffen. Diese zweite Phase umfasst die Erweiterung des Komplexes um weitere Sporthallen, Konferenzräume, ein Fitness-Studio, ein Sportmuseum, einen Sportladen, Cafés sowie ein Restaurant.[1]

Zukünftig soll der Baukomplex zudem um ein weiteres Gebäude erweitert werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. rn.ru/news, Вторая очередь реконструкции нагорного Дворца спорта в Нижнем Новгороде будет завершена в августе 2008 года

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sportpalast der Gewerkschaften – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien