Sportul Studențesc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sportul Studențesc
Sportul Studentesc.png
Voller Name FC Sportul Studențesc București
Ort Bukarest
Gegründet 1916
Vereinsfarben schwarz-weiß
Stadion Regie-Stadion
Plätze 10.020
Präsident RumänienRumänien Vasile Șiman
Trainer RumänienRumänien Daniel Isăilă
Homepage www.fcsportulstudentesc.ro
Liga Liga II
2011/12 17. Platz in Liga 1 (Abstieg)
Heim
Auswärts
Regie-Stadion mit Blick auf Haupttribüne
Anzeigetafel im Regie-Stadion

Sportul Studențesc ist ein rumänischer Fußballverein aus Bukarest. Er spielt seit 2012 in der zweiten rumänischen Fußballliga, der Liga II.

Geschichte[Bearbeiten]

Der am 11. Februar 1916 vom Mathematiker Traian Lalescu für Studenten gegründete Verein ist einer der ältesten noch aktiven in Rumänien. Nach dem Zweiten Weltkrieg trug er zeitweise den Namen Sparta Bukarest, später dann Știința Bukarest bzw. Politehnica Bukarest, bis 1969 der ursprüngliche Name wieder angenommen wurde. Die Vereinsfarben sind Schwarz und Weiß. Der Verein trägt seine Heimspiele im 12.000 Zuschauer fassenden Regie-Stadion aus. Der Zuschauerschnitt liegt allerdings nur bei etwa 2.000.

Größte Erfolge des Klubs sind der Gewinn des Balkanpokals 1979 und ein zweiter Platz in der rumänischen Liga 1986. Zweimal (1939 und 1943) scheiterte der Verein im Finale des Rumänischen Pokals. International war der Verein bislang wenig erfolgreich, bestes Resultat war das Erreichen der dritten Runde des UEFA-Pokals 1987.

Am 30. April 2007 trennte sich der Verein von Trainer Gheorghe Mulțescu.[1] In der Saison 2010/11 spielte die Mannschaft nach vier Jahren in der Liga II wieder im Oberhaus. Während der ersten sechs Spieltage wurde sie von Aufstiegstrainer Tibor Selymes betreut, dem Viorel Moldovan folgte. Nach dem Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz übernahm Torwarttrainer Florin Tene vor dem 14. Spieltag das Traineramt. Nach einem zweimonatigen Intermezzo von Gabriel Popescu holte Vasile Șiman, der Präsident und Mäzen des Vereins, Mitte März 2011 Gheorghe Mulțescu als Cheftrainer zurück,[2] doch auch dieser Wechsel konnten den sofortigen sportlichen Wiederabstieg in die zweite Spielklasse nicht verhindern. Dass Sportul Studențesc trotz seines letzten Tabellenplatzes auch in der Folgesaison 2011/12 in der Liga 1 spielte, hatte der Verein dem nachträglichen Lizenzentzug von Gloria Bistrița und FC Timișoara zu verdanken.

Nachdem Chefcoach Mulțescu ab Anfang Oktober 2011 wegen Nierenproblemen behandelt werden musste, übernahmen Co-Trainer Daniel Timofte und Torwarttrainer Cătălin Mulțescu das Training der Mannschaft.[3] Nach dem Unentschieden im Heimspiel gegen FCM Târgu Mureș löste Gheorghe Mulțescu am 15. Oktober 2011 seinen Vertrag auf.[4] Nach zwei Meisterschaftsspielen, in denen die Mannschaft von Daniel Timofte betreut worden war, übernahm Daniel Isăilă am 4. November 2011 das Traineramt.[5]

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Ehemalige Trainer[Bearbeiten]

Andere Sportarten[Bearbeiten]

Eishockey[Bearbeiten]

Die Eishockeymannschaft des Vereins spielte 1978/79, 1990 bis 2002, 2003 bis 2008 und erneut seit 2009 in der Rumänischen Eishockeyliga. In der Spielzeit 1995/96 wurde Sportul rumänischer Vizemeister.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mulțescu nu mai este la Sportul, abgerufen am 29. Juli 2011 (rumänisch)
  2. ProSport vom 5. April 2011, abgerufen am 29. Juli 2011 (rumänisch)
  3. Digi Sport vom 17. Oktober 2011, abgerufen am 6. November 2011 (rumänisch)
  4. ProSport vom 15. Oktober 2011, abgerufen am 6. November 2011 (rumänisch)
  5. ProSport vom 4. November 2011, abgerufen am 6. November 2011 (rumänisch)

Weblinks[Bearbeiten]