Sportwagen-Weltmeisterschaft 1991

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peugeot 905

Die Sportwagen-Weltmeisterschaft 1991 war die 39. Auflage der FIA-Sportwagen-Weltmeisterschaft. An ihr nahmen Gruppe-C-Sportwagen teil, die in zwei Klassen aufgeteilt wurden. Die Wagen der Klasse C1 wurden verfügten über Saugmotoren mit 3,5 Liter Hubraum, die teilweise auch in der Formel 1 eingesetzt wurden, während in der Klasse C2 Fahrzeuge mit Turbo-Motoren starteten. Beide Klassen hatten keine individuelle Meisterschaft und wurden zusammen gewertet.

Meisterschaft[Bearbeiten]

Mit Mercedes, Jaguar, Peugeot und Mazda traten vier namhafte Automobilhersteller an, der Rest des Feldes bestand aus Privat-Teams, die Eigenkonstruktionen (z. B. Konrad KM-011, Brun C91) oder Kundenchassis (z. B. Porsche 962, Spice SE90C) einsetzten.

Rennkalender[Bearbeiten]

Nr. Datum Rennname /
Rennstrecke
Team Gesamtsieger Fahrzeug Meisterschaft
1 14. April JapanJapan 430-km-Rennen von Suzuka
(Suzuka International Racing Course)
FrankreichFrankreich Peugeot Talbot Sport ItalienItalien Mauro Baldi
FrankreichFrankreich Philippe Alliot
Peugeot 905 Fahrer und Marken
2 5. Mai ItalienItalien 430-km-Rennen von Monza
(Autodromo Nazionale Monza)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Silk Cut Jaguar Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Martin Brundle
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Derek Warwick
Jaguar XJR-14 Fahrer und Marken
3 19. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 430-km-Rennen von Silverstone
(Silverstone Circuit)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Silk Cut Jaguar ItalienItalien Teo Fabi
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Derek Warwick
Jaguar XJR-14 Fahrer und Marken
4 23. Juni FrankreichFrankreich 24-Stunden-Rennen von Le Mans
(Circuit des 24 Heures)
JapanJapan Mazdaspeed DeutschlandDeutschland Volker Weidler
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Johnny Herbert
BelgienBelgien Bertrand Gachot
Mazda 787B Fahrer und Marken
5 18. August DeutschlandDeutschland 430-km-Rennen am Nürburgring
(Nürburgring)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Silk Cut Jaguar AustralienAustralien David Brabham
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Derek Warwick
Jaguar XJR-14 Fahrer und Marken
6 15. September FrankreichFrankreich 430-km-Rennen von Magny-Cours
(Circuit de Nevers Magny-Cours)
FrankreichFrankreich Peugeot Talbot Sport FrankreichFrankreich Yannick Dalmas
FinnlandFinnland Keke Rosberg
Peugeot Evo 1 Bis Fahrer und Marken
7 6. Oktober MexikoMexiko 430-km-Rennen von Mexiko
(Autódromo Hermanos Rodríguez)
FrankreichFrankreich Peugeot Talbot Sport FrankreichFrankreich Yannick Dalmas
FinnlandFinnland Keke Rosberg
Peugeot Evo 1 Bis Fahrer und Marken
8 28. Oktober JapanJapan 430-km-Rennen von Autopolis
(Autopolis)
SchweizSchweiz Team Sauber Mercedes DeutschlandDeutschland Michael Schumacher
OsterreichÖsterreich Karl Wendlinger
Mercedes-Benz C291 Fahrer und Marken

Marken-Weltmeisterschaft für Rennteams[Bearbeiten]

Punkte sammelten jeweils die ersten 10 eines Rennens, in der Reihenfolge 20-15-12-10-8-6-4-3-2-1, mit ein paar Ausnahmen:

  • Fahrer, die das Auto nicht einen gewissen Prozentsatz an Rennrunden fuhren, bekamen keine Punkte.
  • Die Teams bekamen nur für das bestplatzierte Auto Punkte für die Teamwertung. Die galt jedoch nicht für die Fahrerwertung.
  • Sollte ein Auto nicht 90 % der Renndistanz absolviert haben, jedoch trotzdem in den Punkterängen landen, bekämen weder Fahrer noch Team Punkte.

Es wurden nur Teams klassifiziert, die im Laufe der Saison WM-Punkte sammelten.

Gesamtwertung[Bearbeiten]

Position Team Fahrzeug 1 2 3 4 5 6 7 8 Gesamt
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Silk Cut Jaguar Jaguar XJR-12
Jaguar XJR-14
20 20 15 20 12 6 15 108
2 FrankreichFrankreich Peugeot Talbot Sport Peugeot 905
Peugeot 905 Evo 1 Bis
20 3 6 20 20 10 79
3 SchweizSchweiz Team Sauber Mercedes Mercedes-Benz C11
Mercedes-Benz C291
15 12 15 8 20 70
4 NiederlandeNiederlande Euro Racing Spice SE90C 10 10 8 10 10 6 54
5 JapanJapan Mazdaspeed Mazda 787B 6 4 20 8 4 2 3 47
6 DeutschlandDeutschland Porsche Kremer Racing Porsche 962CK6 12 8 3 2 12 6 43
7 FrankreichFrankreich Courage Compétition Porsche 962C
Porsche 962C GTi
Cougar C26S
8 2 2 6 2 4 4 28
8 FrankreichFrankreich Team Salamin Primagaz Porsche 962C 2 10 1 12 25
9 SchweizSchweiz Repsol Brun Motorsport Porsche 962C
Brun C91
4 6 4 1 4 3 22
10 DeutschlandDeutschland Konrad Motorsport Porsche 961C
Konrad KM-011
4 2 6

Fahrer-Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

Gesamtwertung[Bearbeiten]

Position Fahrer Konstrukteur 1 2 3 4 5 6 7 8 Gesamt
1 ItalienItalien Teo Fabi Silk Cut Jaguar 15 20 12 15 12 12 86
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Derek Warwick Silk Cut Jaguar 20 10 20 8 6 15 79
3 FrankreichFrankreich Philippe Alliot Peugeot Talbot Sport 20 3 6 15 15 10 69
3 ItalienItalien Mauro Baldi Peugeot Talbot Sport 20 3 6 15 15 10 69
5 NiederlandeNiederlande Cor Euser Euro Racing 10 10 8 10 10 6 54
6 NiederlandeNiederlande Charles Zwolsman senior Euro Racing 10 10 10 10 6 46
7 DeutschlandDeutschland Jochen Mass Team Sauber Mercedes 15 12 10 8 45
7 FrankreichFrankreich Jean-Louis Schlesser Team Sauber Mercedes 15 12 10 45
9 DeutschlandDeutschland Michael Schumacher Team Sauber Mercedes 15 8 20 43
9 OsterreichÖsterreich Karl Wendlinger Team Sauber Mercedes 15 8 20 43
11 DeutschlandDeutschland Manuel Reuter Porsche Kremer Racing 12 8 3 2 12 6 43
12 FinnlandFinnland Harri Toivonen Porsche Kremer Racing 12 8 3 12 6 41
13 FinnlandFinnland Keke Rosberg Peugeot Talbot Sport 20 20 40
13 FrankreichFrankreich Yannick Dalmas Peugeot Talbot Sport 20 20 40
15 Brasilien 1968Brasilien Maurizio Sandro Sala Mazdaspeed 6 4 6 8 4 3 31
16 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Johnny Herbert Mazdaspeed 20 20
16 DeutschlandDeutschland Volker Weidler Mazdaspeed 20 20
16 BelgienBelgien Bertrand Gachot Mazdaspeed 20 20
19 AustralienAustralien David Brabham Silk Cut Jaguar 6 12 18
20 IrlandIrland Dave Kennedy Mazdaspeed 6 8 2 16
21 SpanienSpanien Jesús Pareja Repsol Brun Motorsport 4 4 1 4 3 16
22 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Davy Jones Silk Cut Jaguar 15 15
22 Brasilien 1968Brasilien Raul Boesel Silk Cut Jaguar 15 15
24 DeutschlandDeutschland Bernd Schneider Konrad Motorsport
Team Salamin Primagaz
12 12
24 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kenny Acheson Silk Cut Jaguar 12 12
24 FrankreichFrankreich Bob Wollek Silk Cut Jaguar 12 12
24 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Martin Brundle Silk Cut Jaguar 12 12
28 SchwedenSchweden Steven Andskär Courage Compétition 8 4 12
28 Sudafrika 1961Südafrika George Fouché Courage Compétition 8 4 12
30 FrankreichFrankreich Lionel Robert Courage Compétition 2 6 4 12
31 DeutschlandDeutschland Otto Altenbach Team Salamin Primagaz 10 1 11
32 ArgentinienArgentinien Oscar Larrauri Repsol Brun Motorsport 6 4 1 11
32 ItalienItalien Massimo Sigala Repsol Brun Motorsport 4 6 1 11
34 DeutschlandDeutschland Jürgen Oppermann Team Salamin Primagaz 10 10
34 DanemarkDänemark John Nielsen Silk Cut Jaguar 10 10
36 BelgienBelgien Pierre Dieudonné Mazdaspeed 4 4 2 10
37 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Derek Bell Konrad Motorsport
Team Salamin Primagaz
8 8
37 ItalienItalien Giampiero Moretti Team Salamin Primagaz 8 8
39 SchwedenSchweden Stefan Johansson Mazdaspeed
Konrad Motorsport
6 6
40 SchweizSchweiz Walter Brun Repsol Brun Motorsport 1 4 5
41 JapanJapan Yōjirō Terada Mazdaspeed 3 2 5
41 JapanJapan Takashi Yorino Mazdaspeed 3 2 5
43 DeutschlandDeutschland Hans-Joachim Stuck Konrad Motorsport 4 4
43 DeutschlandDeutschland Frank Jelinski Konrad Motorsport 4 4
43 FrankreichFrankreich Pascal Fabre Automobiles Louis Descartes
Courage Compètition
4 4
46 ItalienItalien Paolo Barilla Courage Compètition 3 3
46 DeutschlandDeutschland Otto Rensing Courage Compètition 3 3
46 SchwedenSchweden Eje Elgh Courage Compètition
Team Salamin Primagaz
3 3
46 MexikoMexiko Tomas López Porsche Kremer Racing 3 3
46 SchweizSchweiz Gregor Foitek Porsche Kremer Racing
Repsol Brun Motorsport
3 3
51 FrankreichFrankreich François Migault Courage Compétition 2 1 3
53 SchweizSchweiz Antoine Salamin Team Salamin Primagaz 2 2
53 DeutschlandDeutschland Franz Konrad Konrad Motorsport 2 2
53 ItalienItalien Marco Brand Veneto Equipe SRL
Courage Compétition
2 2
53 MarokkoMarokko Max Cohen-Olivar Team Salamin Primagaz 2 2
53 FrankreichFrankreich Denis Morin Courage Compétiton 2 2
53 DeutschlandDeutschland Harald Becker Konrad Motorsport 2 2
53 FrankreichFrankreich Michel Trollé Courage Compétiton 2 2
60 DeutschlandDeutschland Jürgen Lässig Team Salamin Primagaz 1 1
60 SpanienSpanien Tomas Saldaña Courage Compétition 1 1

Weblinks[Bearbeiten]