Spotless-Verlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Spotless-Verlag (eng. fleckenlos) ist ein Verlag mit Sitz in Berlin.

Er wurde noch vor der politischen Wende in der DDR auf Anregung des damaligen Vorsitzenden des DDR-Ministerrats Hans Modrow gegründet. Hauptverantwortlicher im Sinne des Pressegesetzes war bis Ende 2006 Klaus Huhn, unter dem Pseudonym „Klaus Ullrich“ langjährig leitender Sportreporter des Neuen Deutschlands. Seit neuestem erscheinen dessen „Spotless“-Bücher in der „Eulenspiegel Verlagsgruppe“.

Klaus Huhn ist bis heute einer seiner Hauptautoren. Der Spotless-Verlag beschäftigt sich hauptsächlich mit Biographien ehemaliger SED-Größen und DDR-nostalgischen Publikationen.[1] Er versammelt überwiegend Autoren aus der DDR, die durch die Folgen der politischen Wende und des Zusammenbruchs der DDR ins Abseits gerieten. Unter anderem Günter Görlich, Eberhard Panitz, Harry Thürk, Gerhard Holtz-Baumert, Erich Köhler, Walter Flegel. Themen sind unter anderem Doping in der Bundesrepublik, Interviews mit Margot Honecker und Polemiken gegen die Bundesrepublik Deutschland.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Staatschef a. D.: Die letzten Jahre des Erich Honecker. Thomas Kunze Ch. Links Verlag, 2001, Seite 176