Sprachen von Hongkong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein mehrsprachigen Aushängeschild mit ,,Willkommen in KCR" auf Französisch, Japanisch, Spanisch und Koreanisch im KCR-Bahnhof.

Die Amtssprachen der Sonderverwaltungszone Hongkong der Volksrepublik China sind Kantonesisch (Variante der Chinesischen Sprache) und Englisch. Sie werden in den Verwaltungen von der Regierung benutzt. Zu der Zeit, als Hongkong ein britisches Überseegebiet war, erfolgte die Verwaltung hauptsächlich auf Englisch, wobei die chinesische Sprache Kantonesisch 1974 den Status einer Amtssprache erhielt. Nach der Übertragung der Souveränität Hongkongs von Großbritannien auf die Volksrepublik China im Jahre 1997 blieben Kantonesisch und Englisch Amtssprachen der Sonderverwaltungszone Hongkong. Seitdem Kantonesisch zur Amtssprache erhoben wurde, sind die meisten Schilder auf öffentlichem Grund und Dokumente der Regierung in beiden Sprachen ausgestellt.

Die meisten Vorfahren der Bevölkerung in Hongkong stammen aus Festlandchina, daneben auch aus Indien, Nepal, Großbritannien und den Philippinen. Es sind hier deshalb viele Sprachen zu hören.

Siehe auch: Hongkong-Englisch