Sprechausdruck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sprechausdruck bezeichnet in der Sprechwissenschaft akustische Merkmale (akustische Phonetik) menschlicher Sprache.

Die phänomenologischen Parameter des Sprechausdrucks lassen sich nach Norbert Gutenberg in vier Gruppen gliedern:

Literatur[Bearbeiten]

  • Lothar Berger (Hrsg.): Sprechausdruck. Frankfurt a.M. 1984.
  • Norbert Gutenberg: Einführung Sprechwissenschaft und Sprecherziehung. Frankfurt a.M. et al. 2001.
  • Norbert Gutenberg: Art. "Sprechausdruck". In: Helmut Glück (Hrsg.): Metzler-Lexikon Sprache. 2. Auflage. Berlin 2004.