Springbarsche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Springbarsche
Etheostoma colorosum

Etheostoma colorosum

Systematik
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Percoidei
Familie: Echte Barsche (Percidae)
Gattung: Springbarsche
Wissenschaftlicher Name
Etheostoma
Rafinesque, 1819

Die Springbarsche (Etheostoma[1]) oder Grundelbarsche sind eine Gattung aus der Familie der Echten Barsche (Percidae). Sie umfasst etwa 140 Arten. Die kleinen, 2,9 bis 17 Zentimeter lang werdenden Fische bewohnen meist schnellfließende Gewässer in Nordamerika. Der Sumpfspringbarsch (Etheostoma fusiforme) lebt in Sümpfen, Teichen und langsam fließenden Gewässern in der östlichen USA, von Maine bis Florida. Sie leben bodenorientiert und haben ihre Schwimmblase reduziert. Wegen ihres Umfangs wird die Gattung zunehmend zerlegt.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Während der Laichzeit sind die revierbesitzenden Männchen sehr farbenprächtig. Sie verbergen ihren Laich im Kiesbett der Flüsse, unter Steinen oder im Fall des Sumpfspringbarsches zwischen Wasserpflanzen.

Arten[Bearbeiten]

Etheostoma blennioides
Etheostoma fusiforme
Etheostoma grahami
Etheostoma osburni
Etheostoma spectabile
Etheostoma swaini

Bemerkung[Bearbeiten]

  1. ᾕθεος schwach (bezahnt), στομα Maul

Literatur[Bearbeiten]

  • Reeve M. Bailey, David A. Etnier: Comments on the Subgenera of Darters (Percidae) with Descriptions of Two New Species of Etheostoma (Ulocentra) from Southeastern United States. PDF

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Springbarsche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien