Springfield (Vermont)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Springfield
Springfield (Vermont)
Springfield
Springfield
Lage in Vermont
Basisdaten
Gründung: 20. August 1761
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County:

Windsor County

Koordinaten: 43° 17′ N, 72° 29′ W43.28299-72.483813162Koordinaten: 43° 17′ N, 72° 29′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 9373 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 73,8 Einwohner je km²
Fläche: 128,1 km² (ca. 49 mi²)
davon 127,0 km² (ca. 49 mi²) Land
Höhe: 162 m
Postleitzahl: 05156
Vorwahl: +1 802
FIPS:

50-69550

GNIS-ID: 01462214
Webpräsenz: www.SpringfieldVT.GovOffice2.comVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite
Fellows Gear Shaper Plant.jpg
Die Fabrik Fellows Gear Shaper am Black River

Springfield[1] ist eine Gemeinde im Windsor County des Bundesstaates Vermont in den Vereinigten Staaten mit 9.373 Einwohnern (laut Volkszählung von 2010).[2] Die Gemeinde liegt in einem Seitental des Connecticut River, durch das der Black River fließt. Springfield ist ein Zentrum für klein- und mittelständische Betriebe insbesondere der Werkzeugmaschinenindustrie der weiten Umgebung. Das Tal des Black River ist dieser Fabriken wegen auch als Precision Valley bekannt.

1888 kam die Firma Jones and Lamson Machine Tool. Diese entwickelte sich unter der Führung von James Hartness prächtig, was weitere Firmengründungen zur Folge hatte. Im Zweiten Weltkrieg erwiesen sich die Maschinen aus Springfield als so wichtig, dass die Stadt als mögliches Ziel für Bombenangriffe ausgewiesen wurde.

In Springfield befindet sich bis heute das 1790 fertiggestellte Eureka Schoolhouse, die älteste Zwergschule in Vermont.[3]

Springfield gewann den von 20th Century Fox ausgeschriebenen Wettbewerb zum Kinostart des Simpsonsfilms als Springfields ähnlichste Stadt. [4]

Schulen[Bearbeiten]

In Springfield gibt es drei Grundschulen (elementaries), eine weiterführende Schule (middle school) und eine High School. Des Weiteren gibt es das River Valley Technical Center.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1700 1710 1720 1730 1740 1750 1760 1770 1780 1790
Einwohner 1.097
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 2.032 2.625 2.762 2.953 2.937 3.144 2.881
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 3.432 4.784 7.202 6.955 7.720 9.190 9.934 10.063 10.190 9.579
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 9.078 9.373

Einwohnerzahl 1790–2010 laut Volkszählungsergebnissen

Umliegende Orte[Bearbeiten]

Alle Angaben als Luftlinien.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

  • Charles B. Hoard (1805–1886), US-amerikanischer Politiker und Vertreter des Bundesstaates New York im US-Repräsentantenhaus
  • Dudley C. Haskell (1842–1883), US-amerikanischer Politiker und Vertreter des Bundesstaates Kansas im US-Repräsentantenhaus
  • Russell W. Porter (1871–1949), US-amerikanischer Polarforscher und Astronom

Literatur[Bearbeiten]

  •  Zadock Thompson: History of Vermont, natural, civil and statistical, in three parts. Band III, Chauncey Goodrich, Burlington 1842, S. 163f (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  •  Benjamin Homer Hall: History of Eastern Vermont. D. Appleton & Co., New York 1865 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Springfield, Vermont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Springfield im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 9. Mai 2014
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatEureka Schoolhouse. Vermont Division for Historic Preservation, abgerufen am 13. Mai 2009 (englisch).
  4. Das wahre Springfield liegt in Vermont (abgerufen am 14. November 2009)