Sprinkler (Beregnung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nahaufnahme
aktiver Sprinkler

Sprinkler ist die aus dem Englischen kommende, dort gleichlautende Bezeichnung (to sprinkle = sprenkeln, spritzen) für Beregnungsanlagen, die meistens durch den Druck des hindurchfließenden Wassers angetrieben werden.

Ein Anwendungsbereich ist die automatische Beregnung in der Landwirtschaft, Garten- und Landschaftspflege. Hier heißen sie Regner, bei der Rasenbewässerung Rasensprenger.

Der zweite Anwendungsbereich ist ein zur Brandbekämpfung in Gebäuden fest verlegtes wasserführendes Rohrsytem, wofür das Wort Sprinkleranlage in die offizielle Deutsche Sprache übernommen wurde.

Arten[Bearbeiten]

Impulsregner sind Regner, die häufig auf einem Stativ angebracht sind oder mit einem Erdspiess in den Boden gesteckt werden. Sie werden auch als Schwinghebelregner bezeichnet. Das Wasser tritt durch eine einzelne Düse aus und wird durch einen Strahlbrecher zerteilt. Die einzelne Düse erlaubt hohe Reichweiten, so dass Impulsregner bevorzugt zur Bewässerung großer Flächen eingesetzt werden.

Getrieberegner sind meistens Versenkregner (Pop-ups). Wirkt Druck auf die Leitung, so fährt der Regner den Regnerkopf aus dem Boden aus. Der Wasserdruck treibt ein Getriebe an, so dass der Regner rotiert. Getrieberegner sind Bestandteil einer Beregnungsanlage, bei der ferngesteuertes Magnetventil Wasser für den Regner durchlässt.

Impulsregner und Getrieberegner gehören zu den Kreis- oder Sektorenregnern. Sie drehen sich um eine zentrale Achse und können so eingestellt werden, dass sie Vollkreise oder Kreisausschnitte beregnen.

Viereckregner sind das, was man sich meist unter einem Rasensprenger für den privaten Gebrauch vorstellt. Dabei wird das Wasser durch einige Düsen in einem Sprühstrahl ausgestoßen, die kippbar gelagert sind, wobei die Bewegung durch den Wasserdruck angetrieben wird. Ihr Name leitet sich aus der Tatsache her, dass die beregnete Fläche (im idealisierten Fall) stets rechteckig ist.

Sprühregner sind kleine Düsen mit Standfuß/Erdspieß, die an einen Gartenschlauch angeschlossen einen bestimmten Bereich besprühen. Sie haben keine beweglichen Bauteile. Ein Nachteil dieser Sprinklerart ist der hohe Verdunstungsgrad.

Als Brandschutzanlage werden Sprinkler in die Raumdecken integriert und in der Regel an automatische Rauchmelder gekoppelt, sodass die Sprinkleranlage bei stärkerer Rauchentwicklung beginnt, den Raum zu beregnen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sprinkler – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien