Squad Leader

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Squad Leader
Daten zum Spiel
Autor John Hill
Verlag Avalon Hill
Erscheinungsjahr 1977
Art Konfliktsimulationsspiel
Mitspieler 2
Dauer 60 Minuten
Alter ab 14 Jahren
Auszeichnungen

Origins Award 1977: Taktikspiel
Origins Award 1978: Grafik für Cross of Iron
Origins Award 1980: Spiel ab 1900 für Crescendo of Doom

Squad Leader ist ein Konfliktsimulationsspiel von John Hill für zwei Spieler. Es erschien 1977 bei Avalon Hill. In verschiedenen Szenarios werden Infanteriegefechte aus dem Zweiten Weltkrieg in Europa nachgespielt. Es ist eine Weiterentwicklung der auf Panzer fokussierten Spiele Panzerblitz und Panzerleader. Man kann deutsche, russische, amerikanische (alliierte), finnische, polnische, französische, niederländische oder britische Einheiten befehligen.

Das Regelbuch beschreibt auf 36 Seiten die relativ komplexen Regeln des Spieles. Die erste Version wurde 1977 mit einer Auflage von 2500 Stück veröffentlicht. Die Erstausgabe ist purpur und in Sammlerkreisen begehrt. Zu dem Spiel erschienen in den Jahren 1979 und 1982 die Erweiterungen Cross of Iron, Crescendo of Doom und GI: Anvil of Victory.

Die Weiterentwicklung Advanced Squad Leader (ASL) von Don Greenwood erschien 1985. Seitdem wird Squad Leader auch häufig als PreASL bezeichnet.

Inhalt[Bearbeiten]

Bei der Grundversion von Squad Leader gibt es ein 36seitiges Regelbuch, vier Spielbretter (sowohl Pappe als auch Papier) und diverse Spielplättchen mit folgenden Aufdrucken:

  • Squads, Leader, Unterstützungswaffen (Leichtes, mittleres und schweres MG; Panzerfaust; Paks; Flammenwerfer; Sprengstoff; Funk)
  • Panzer, Fahrzeuge (Halbkette, Transporter), Prep Fire (Siehe dazu „Prep Fire Phase“), Artillery Support
  • Minen, Stacheldraht, Bunker, „Zerstörtes Haus“, Schützenloch und Rauchzeichen

Spielregeln[Bearbeiten]

Kampf (Broke/Unbroke)[Bearbeiten]

Die Kämpfe werden durch Würfelwürfe entschieden, deren Bedingungen man auf einer Pappkarte ablesen kann. Als Resultat kann eintreten, dass entweder die Verteidiger sterben oder ein Unentschieden eintritt. Ein drittes Resultat beinhaltet einen sogenannten Moralcheck, was bedeutet, dass jeder Squad und Leader einer Untersuchung seiner Kampfmoral unterzogen wird. Hier muss der Verteidigende ein bestimmtes Würfelergebnis erzielen, ansonsten sind die Einheiten „Broke“ (moralisch gebrochen und nicht mehr verwendbar). Jede Einheit muss extra einem Moralcheck unterworfen werden. In der Rally Phase kann man, sofern ein Leader im selben Hexfeld ist, diesen „zurückholen“ (moralisch wieder aufbauen) , so dass dieser als „Unbroke“ gilt.

Spielablauf[Bearbeiten]

Vom Szenario abhängig gibt es unterschiedlich viele Runden. Jeder Spieler darf in einer Runde einmal „ziehen“, was insgesamt 8 aufeinander folgende Phasen beinhaltet:

  • 1. Rally Phase: In der Rally Phase kann man „gebrochene“ Einheiten durch einen Moralcheck „wiederholen“. Alle abgelegten Zeichen (Rauch, Prep Fire) aus dem vorherigen Zug werden entfernt.
  • 2. Prep Fire Phase: In dieser Phase darf der „ziehende“ Spieler entscheiden, mit welchen Squads er schießen will. Diese Einheiten werden mit „Prep Fire“-Plättchen markiert, weil diese sich in der Movement-Phase nicht bewegen dürfen.
  • 3. Movement Phase: Alle Figuren, die nicht geschossen haben dürfen sich nun bewegen. In dieser Runde dürfen Sprengstoffe platziert werden, die Pioniere (nur diese können Sprengstoff platzieren) dürfen in der Movementphase nicht sterben oder „gebroked“ werden.
  • 4. Defensive Phase: Der nicht-ziehende Spieler darf in dieser Phase zurückschießen. Er kann auch auf die bewegten Einheiten schießen, er kann die Orte markieren, wo bestimmte feindliche Einheiten marschierten.
  • 5. Advancing Fire Phase: Dies ist die zweite Möglichkeit für den ziehenden Spieler mit seinen Einheiten zu schießen. Diejenigen Einheiten, die sich bewegt haben, dürfen nur mit halber Stärke angreifen.
  • 6. Rout Phase: „Broken“ Einheiten müssen sich in Häuser und Wälder zurückziehen.
  • 7. Advanced Phase: In dieser Phase darf der ziehende Spieler jede Einheit um ein Hexfeld bewegen.
  • 8. Close Combat: Wenn zwei feindliche Einheiten auf einem oder naheliegendem Hexfeld sind, kommt es zum Nahkampf (Close Combat), wo eine Seite komplett aufgerieben wird.

Erweiterungen[Bearbeiten]

  • Cross of Iron (CoI, 1979)
    (Mapboard 5, Szenarios 13-20)
    Umfasst Kämpfe an der Ostfront. Neben alliierten (in Basisversion), deutschen und russischen Einheiten gibt es nun auch finnische. Es umfasst eine neue Karte, neue Einheiten und neue Szenarien.
  • Crescendo of Doom (CoD, 1979)
    (Mapboards 6 und 7, Szenarios 21-32)
    Erweitert Squad Leader um Szenarien an der Westfront von 1940 bis 1941. So kann man nun auch polnische, französische, niederländische und britische Einheiten befehligen. Darüber hinaus werden zwei weitere Karten hinzugefügt.
  • GI: Anvil of Victory (GI, 1982)
    (Mapboards 8 und 12-15, Szenarios 33-47)
    Erweitert amerikanische und britische Einheiten an der Westfront. Es gibt eine neue Karte und mehrere hundert neue Spielfiguren.
  • Rogue Szenarios
    Diese Szenarios konnten direkt bei Avalon Hill bestellt werden
    Enthielten die Mapboards 9-11

Ferner gibt es Add-Ons, die nicht von Avalon Hill veröffentlicht worden sind.

Spielpläne[Bearbeiten]

Übersicht der Spielpläne
Nummer Art Bild Modul
Board 1 Urban Terrain SLBoard1.gif SL
Board 2 Hill Terrain SLboard2.gif SL
Board 3 Village Terrain SLBoard3.gif SL
Board 4 Rural Terrain SLboard4.gif SL
Board 5 Forest Terrain SLboard5.gif CoI
Board 6 Orchard Terrain SLboard6.gif CoD
Board 7 River Terrain SLboard7.gif CoD
Board 8 River Terrain SLboard8.gif GI
Spielpläne (Fortsetzung)
Nummer Art Bild Modul
Board 9 Mountain Terrain SLboard9.gif Rogue
Board 10 Forest/Village Terrain SLboard10.gif Rogue
Board 11 Low Hill Terrain SLboard11.gif Rogue
Board 12 Village Terrain SLboard12.gif GI
Board 13 Rural Terrain SLboard13.gif GI
Board 14 Rural/Airfield Terrain SLboard14.gif GI
Board 15 Hill Terrain SLboard15.gif GI

Szenarien[Bearbeiten]

Übersicht der Szenarien
Nr Bezeichnung Modul
1 The Guards Counterattack SL
2 The Tractor Works SL
3 The Streets of Stalingrad SL
4 The Hedgehog of Piepsk SL
5 Hill 621 SL
6 Escape From Velikiye Luki SL
7 Buchholz Station SL
8 The Bitche Salient SL
9 The Cannes Strongpoint SL
10 Hitdorf on the Rhine SL
11 The St. Goar Assault SL
12 The Road to Wiltz SL
13 The Capture of Balta CoI
14 The Paw of the Tiger CoI
15 Hube's Pocket CoI
16 Sowchos 79 CoI
17 Debacle at Korosten CoI
18 The Defense of Luga CoI
19 A Winter Melee CoI
20 Breakout From Borisov CoI
Szenarien (Fortsetzung)
Nr Bezeichnung Modul
21 Battle for the Warta Line CoD
22 The Borders are Burning CoD
23 Silent Death CoD
24 Action at Balberkamp CoD
25 Resistance at Chabrehez CoD
26 Assault on a Queen CoD
27 The Dinant Bridgehead CoD
28 Counterstroke at Stonne CoD
29 In Rommel's Wake CoD
30 Ad Hoc at Beaurains CoD
31 Chateau de Quesnoy CoD
32 Rehearsal for Crete CoD
33 A Belated Christmas GI
34 Climax at Nijmegen Bridge GI
35 The French Decide to Fight GI
36 Weissenhof Crossroads GI
37 Medal of Honor GI
38 The Factory GI
39 Sweep for Bordj Toum Bridge GI
40 The Dornot Watermark GI
Szenarien (Fortsetzung)
Nr Bezeichnung Modul
41 Swatting at Tigers GI
42 Bridgehead on the Rhine GI
43 Action at Kommerscheidt GI
44 Prelude to Breakout GI
45 Hide and Seek GI
46 Operation Varsity GI
47 Encircling the Ruhr GI

Weblinks[Bearbeiten]