Stéphane Guivarc’h

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Stéphane Guivarc’h
Spielerinformationen
Voller Name Stéphane Pierre Yves Guivarc’h
Geburtstag 6. September 1970
Geburtsort ConcarneauFrankreich
Größe 179 cm
Position Sturm
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1989–1991
1991–1995
1995–1996
1996–1997
1997–1998
1998
1998–1999
1999–2001
2001–2002
Stade Brest
EA Guingamp
AJ Auxerre
Stade Rennes
AJ Auxerre
Newcastle United
Glasgow Rangers
AJ Auxerre
EA Guingamp
14 0(1)
110 (68)
23 0(3)
36 (22)
32 (21)
4 0(1)
14 0(5)
60 (25)
11 0(1)
Nationalmannschaft
1997–1999 Frankreich 14 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Stéphane Guivarc’h (* 6. September 1970 in Concarneau) ist ein ehemaliger französischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Der torgefährliche, aber verletzungsanfällige Stürmer begann und beendete seine aktive Zeit bei zwei Vereinen (Brest, Guingamp) aus seiner Heimatregion, der Bretagne, und kehrte dorthin auch zwischendurch zurück (Rennes). Auch wenn er mit Brest und Guingamp insgesamt drei Jahre in der 2. und ein weiteres gar nur in der 3. Liga spielte, kam er insgesamt dennoch auf 160 Spiele in Frankreichs höchster Spielklasse, der Division 1, und erzielte dabei 71 Tore. 1997 und 1998 wurde er zweimal Torschützenkönig der höchsten französischen Spielklasse. Mit Auxerre gewann er 1996 das Double (Landesmeister und Pokalsieger); dort kamen später zehn Einsätze im UEFA-Cup hinzu, in denen Guivarc’h sieben Treffer erzielte. Weniger erfolgreich war sein kurzer Ausflug in die englische Premier League (4 Einsätze, 1 Tor); mit den Glasgow Rangers hingegen wurde er prompt schottischer Meister (14 Spiele, 5 Treffer) und Ligapokalsieger.

Seit 2007 ist Stéphane Guivarc’h Trainer der ersten Herrenmannschaft der US Trégunc, eines Amateurvereins aus dem nahe seines Geburtsortes Concarneau in der Bretagne gelegenen Trégunc, mit dem er bis 2012 schon dreimal aufgestiegen ist.[1] Ende 2012 hat er bei diesem Verein zusätzlich das Amt des Präsidenten übernommen.[2]

Der Nationalspieler[Bearbeiten]

Zwischen 1997 und 1999 spielte Stéphane Guivarc’h insgesamt 14-mal in der Équipe Tricolore, erzielte dort aber lediglich ein Tor. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 bestritt er sechs der sieben Spiele und stand (bis zur 66. Minute) auch in der siegreichen Finalelf. Der Weltmeistertitel war sein größter Erfolg.

Erfolge[Bearbeiten]

Mit Rennes:

  • Ligue 1 Torschützenkönig: 1996–97 (22 Tore)

Mit Auxerre:

Mit Glasgow:

Weltmeister:

Eine Besonderheit ist, dass Guivarc’h Rekordtorschütze in der Geschichte des UEFA Intertoto Cups ist. Insgesamt schoss er 18 Tore (für Rennes und Auxerre) im Wettbewerb, womit er Mario Dodik (14) und Eduard Glieder (11) auf die Plätze verweist.[3] Da der Wettbewerb mittlerweile eingestellt wurde, kann Guivarc’h diesen Rekord auch nicht mehr verlieren.

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen und Nachweise[Bearbeiten]

  1. siehe den Artikel über die US Trégunc vom 3. September 2012 auf der Seite des französischen Fußballverbands
  2. France Football vom 4. Dezember 2012, S. 12
  3. siehe die Torschützenliste bei claudionicoletti.eu