Stülpschalung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
einfache Stülpschalung an einem Schuppen

Die Stülpschalung ist eine waagerecht angebrachte Holzverschalung, bei der das jeweils obere Brett das unter ihm liegende wenige Zentimeter überdeckt, so dass der Regen nicht zwischen die Brettern einlaufen kann. Die Stülpschalung wird hauptsächlich an Fassaden, zum Schutz vor Witterungseinflüssen, angebracht. Oft sind die Bretter so gesägt dass sich im Profil eine Tropfnase ergibt, so dass das ablaufende Wasser nicht zur Berührungsfläche laufen und ggf. per Kapillarwirkung eindringen kann.

Neuere Stülpschalungen bestehen meist aus keilförmigen Nut-und-Feder-Brettern. Diese Art wird auch Keilspundschalung genannt.

Quelle[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stülpschalung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien