St. Anna (Missionsstation)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

St. Anna war während der deutschen Kolonialzeit eine katholische Missionsstation mit einer Plantage, auf der Kokospalmen und Kautschukbäumen für den Export nach Europa angepflanzt wurden. Sie lag am Berlinhafen in Kaiser-Wilhelmsland (Deutsch-Neuguinea).

Literatur[Bearbeiten]

  • Averberg, Theodor: Skizzen und Bilder aus der Südsee-Mission - 3. Ein Besuch auf der Missionsfarm St. Anna, Steyler Missionsbote, 1908; 35: 90-92.
  • Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 251