St. Cloud State University

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

St. Cloud State University
Motto A Tradition of Excellence and Opportunity
Gründung 1869
Trägerschaft staatlich
Ort St. Cloud, Minnesota
President Earl H. Potter III
Studenten 16.998 (2008)
Hochschulsport Huskies
Website www.stcloudstate.edu

Die St. Cloud State University ist eine Universität in St. Cloud, Minnesota. Mit 17.000 Studenten ist es die zweitgrößte Hochschule in Minnesota und gehört zum Minnesota State Colleges and Universities System.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahre 1869 wurde die St. Cloud Normal School gegründet, welche zunächst Lehrer für Grundschulen und später auch für Highschools ausbildete. 1921 wurde sie in das St. Cloud State Teachers College umgewandelt. 1957 wurde die Hochschule zum St. Cloud State College und 1975 schließlich zur St. Cloud State University.

Heute bieten fünf Fakultäten mehr als 200 Undergraduate-Programme und 40 Graduate-Programme an. Derzeit sind etwa 17.000 Studenten eingeschrieben, die sich in etwa 15.200 Undergraduate-Studenten und zirka 1800 Graduate-Studenten gliedern. Insgesamt kommen rund 1100 Studenten aus dem Ausland.

Sport[Bearbeiten]

Die Sportteams der Universität heißen Huskies und treten in der Northern Sun Intercollegiate Conference innerhalb der NCAA Division II an. Eine Ausnahme stellen die Eishockeyteams dar, welche in der Western Collegiate Hockey Association (Division I) vertreten sind. Die Männermannschaft trägt ihre Heimspiele im Herb Brooks National Hockey Center aus. Die Farben sind kardinalrot und schwarz, das Maskottchen heißt Blizzard.

Bekannte Absolventen[Bearbeiten]

Zahlreiche Sportler schafften es von der St. Cloud State University in eine Profiliga. Insbesondere im Eishockey konnten Erfolge erzielt werden. Zu den Spielern, die später in der NHL spielten, gehören Tyler Arnason, Frank Brimsek, Matt Cullen, Jeff Finger, Mark Hartigan, Bret Hedican, Ryan Malone, Andreas Nödl, Mark Parrish, Joe Motzko.

Weitere bekannte Personen, welche die Hochschule besuchten, sind Richard Dean Anderson (Schauspieler), Leo Kottke (Musiker) und Nicole Linkletter (Gewinnern bei America’s Next Top Model).

Weblinks[Bearbeiten]

45.552496-94.15265Koordinaten: 45° 33′ 9″ N, 94° 9′ 10″ W