St. Cyriakus (Azmannsdorf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Kirche

Die evangelische Dorfkirche St. Cyriakus steht im Ortsteil Azmannsdorf der Stadt Erfurt in Thüringen.

Geschichte[Bearbeiten]

Ein großer Teil originaler Substanz von Kirche und Friedhof ist über die Zeit bewahrt worden. Das Gotteshaus selbst wurde 1769–1771 als barocker Neubau mit unvollendetem Kirchturm auf vermutlich mittelalterlichem Grundriss erbaut. Die Vorgängerkirche stand an einem anderen Ort.

1788 wurde der Innenraum ausgemalt. 1802 wurden die mit Marmorimitation geschaffenen Emporen eingebaut. Die Emporenbrüstung wurde aus alten bemalten Brettern vervollständigt. Auf der Doppelempore erfolgte der Einbau einer Loge. 1827 bekam der nicht vollendet gebaute Turm eine perfekte Haube. Die Kirche wurde im Bauernbarock gestaltet. Der Orgelprospekt hat stark plastische Schnitzereien. Die Tonnendecke wurde einfarbig gefasst. Der Taufengel aus dem 18. Jahrhundert wirkt gestaltend. Die Bänke stammen aus dem Jahr 1650. An der Nordseite des Turmes führt eine Holztreppe zum Turm und zur Glockenstube.

Die Bronzeglocken wurden im Ersten Weltkrieg eingeschmolzen; 1920 kamen drei Gusseisenglocken als Ersatz.

Auf dem Friedhof stehen einige barocke Grabsteine.

1990 begann die schrittweise Sanierung des Gotteshauses, zu dessen Erhaltung und weiterer Entwicklung die Deutsche Stiftung Denkmalschutz wesentliche Impulse und Mittel beiträgt. Turm, Dach und einige Fenster wurden saniert.

Die Orgel ist noch nicht wieder bespielbar.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: St. Cyriakus (Azmannsdorf) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Kirche auf www.kirchenkreis-weimar.de Abgerufen am 7. Oktober 2013

50.98794911.107344Koordinaten: 50° 59′ 17″ N, 11° 6′ 26″ O