St. Lucia (Queensland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Lucia
UQPhysics.jpg
Physik Campus der University of Queensland
Staat: Australien Australien
Bundesstaat: Flag of Queensland.svg Queensland
Koordinaten: 27° 30′ S, 153° 0′ O-27.497153.002Koordinaten: 27° 30′ S, 153° 0′ O
Fläche: 3,4 km²
 
Einwohner: 11.195 (2011) [1]
Bevölkerungsdichte: 3293 Einwohner je km²
 
Zeitzone: AEST (UTC+10)
Postleitzahl: 4067
LGA: Brisbane City
St. Lucia (Queensland)
St. Lucia
St. Lucia

St. Lucia ist ein am Brisbane River gelegener Vorort von Brisbane, der Hauptstadt des australischen Bundesstaates Queensland. Als ruhiger Vorort liegt St. Lucia circa 4 Kilometer südwestlich des Zentrums (CBD) im lokalen Verwaltungsgebiet (LGA) Brisbane City und bietet per Bus und Fähre (City Cat) gute Verkehrsanbindungen zum Stadtkern. Aufgrund der Nähe zum Hauptcampus der University of Queensland (UQ) leben dort viele Studenten.

Geschichte[Bearbeiten]

In den 1860er Jahren wurden Zuckerrohrplantagen in St. Lucia gegründet. Seinen Namen erhielt der Stadtteil von William Wilson, der in den 1880ern eine der Plantagen kaufte und als Wohngegend nutzbar machte. Wilson wurde in dem Inselstaat St. Lucia geboren und fühlte sich durch die Zuckerrohrplantagen Brisbanes an die seiner Heimat erinnert, so dass er den Bezirk nach seinem Geburtsland benannte.

Verkehr[Bearbeiten]

St. Lucia kann von den westlichen Bezirken und vom Stadtzentrum erreicht werden. Die Linien enden an der University of Queensland. Außerdem gibt es einen NightLink Service. Am Freitag und Samstag Nacht werden die Busse mit Sicherheitspersonal ausgestattet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Bureau of Statistics: St Lucia (State Suburb) (Englisch) In: 2011 Census QuickStats. 28. März 2013. Abgerufen am 19. März 2014.