St. Mariä Himmelfahrt-Kirche (Targowischte)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Mariä Himmelfahrt in Targowischte

St. Mariä Himmelfahrt (bulgarisch: Църква Свето Успение Богородично, Tsarkva Sveto Uspenie Bogorodichno) ist ein orthodoxes Kirchengebäude der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche in Targowischte und der Diözese von Warna und Weliki Preslaw unterstellt. Es ist eines der besten Beispiele für Kirchenbau zu Mitte und Ende der bulgarischen nationalen Wiedergeburt.

Geschichte[Bearbeiten]

1930

Das Gebäude befindet sich im Varosha Viertel - die Altstadt in Targowischte.

Die Kirche wurde in den Jahren 1847-1851 von Usta Dimitar aus der Schule von Trjawna erbaut.[1] Ursprünglich war der Glockenturm eine Holzkonstruktion neben dem Gebäude. Die dreischiffige Kirche besteht aus Stein und hat eine Größe von 510 m². Auch die Inneneinrichtung von 1860, einschließlich der Ikonostase gemacht, stammt von Künstlern aus den Trjawna Schule.[1] Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ergänzte Gencho Novakov den vorliegenden eleganten Glockenturm nach Plänen des Italieners Paul Forlani.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c http://www.mitropolia-varna.org/index.php?option=com_content&task=view&id=542&Itemid=104 Bulgarisch-Orthodoxe Kirche, der Metropolit von Warna und Weliki Preslaw

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: St. Mariä Himmelfahrt-Kirche (Targowischte) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

43.24277777777826.568888888889Koordinaten: 43° 14′ 34″ N, 26° 34′ 8″ O