St. Ottilia (Randegg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Turm
Ottilien-Reliquiar

Die Kirche St. Ottilia liegt im Teilort Randegg von Gottmadingen. Zusammen mit dem von Schellenbergschen Schloss prägt die spätgotische katholische Pfarr- und Wallfahrtskirche das historische Ortsbild des kleinen Hegau-Orts. Vor allem der leicht schiefe Turm mit glasierten Dachziegeln bildet das Wahrzeichen Randeggs.

Seit dem 15. Jahrhundert pilgern fromme Christen aus dem ganzen Bodenseeraum zur hl. Ottilie in Randegg.

Bei dem Kirchenbau handelt sich um eine um 1500 errichtete Chorturmanlage mit einem Kreuzrippengewölbe im Chor. Das Schiff ist ein barocker Saal mit Régencestuck um 1740. Von der historischen Ausstattung sind hervorzuheben der Hauptaltar um 1750 und der um 1600 zu datierende Ottilienschrein mit einem Gehäuse in Monstranzform.

Im Kirchturm hängt neben zwei größeren Glocken die älteste datierte Glocke Deutschlands. Die Glocke mit schwerer Rippe wurde im Jahre 1209 gegossen, wiegt 165 kg und hat den Schlagton es2.

Literatur[Bearbeiten]

  • Dehio, Baden-Württemberg II, 1997, S. 548.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: St. Ottilia (Randegg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

47.7230555555568.7555555555556Koordinaten: 47° 43′ 23″ N, 8° 45′ 20″ O