St. Paul’s Pro-Cathedral (Valletta)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die St. Paul’s Pro-Cathedral ist eine anglikanische Pro-Kathedrale in Valletta, Malta.

Königin Adelheid hatte die Insel besucht, nachdem Malta 1814 Teil des Britischen Weltreichs geworden war. Da es auf der Insel kein anglikanisches Gotteshaus gab, ließ sie für die Angehörigen der Kolonialverwaltung die St. Paul's Pro-Cathedral errichten. Der Grundstein wurde am 20. März 1839 gelegt, die Kirche 1844 vollendet. Sie ist im klassizistischen Stil erbaut. Der Kirchturm war bis zum Bau der Kuppel der Karmeliterkirche das höchste Gebäude Vallettas.

St. Paul's befindet sich am Independence Square. Der Kirchturm ist über 60 m hoch, das Portal ist mit korinthischen Säulen geschmückt. Der Innenraum ist einfach gehalten und dauerhaft mit Flaggen behangen. Patron der Kirche ist der Apostel Paulus, der erste Missionar Maltas. Er erlitt im Zeitraum 50–60 n. Chr. einen Schiffbruch und landete so auf der Insel. Das Patronatsfest ist am 10. Februar.

St. Paul ist eine der beiden Pro-Kathedralen der Diözese in Europa (bis 1980 Diözese Gibraltar).

Diese Kirche ist nicht zu verwechseln mit der katholischen Co-Cathedral St. John.

Weblinks[Bearbeiten]

35.90073914.511984Koordinaten: 35° 54′ 3″ N, 14° 30′ 43″ O