St Edmund’s College

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte, Bekannte Absolventen/Gesellschaften

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
St Edmund’s College, Cambridge
St Edmund's College crest.png
Vollständiger Name St Edmund’s College
Benannt nach Edmund Rich
Vorherige Namen St. Edmund's House
Gegründet 1896
Schwester-College Green Templeton College
Master Paul Luzio
Studenten
Postgraduierte
100
330
Homepage Boatclub

Das St. Edmund's College ist eines der 31 Colleges der University of Cambridge in Großbritannien. Es ist eines von vier Colleges, die lediglich postgraduierte Studenten und Bachelor-Studenten im Alter von über 21 Jahren zulassen. Es ist benannt nach Edmund Rich von Abingdon (1175–1240), Erzbischof von Canterbury sowie Student und später Professor an der University of Oxford. Gegründet 1896 von Henry Fitzalan-Howard als St Edmund's House, diente es bis Ende der 1940er Jahre hauptsächlich als Wohnheim für Studenten der Universität Cambridge. 1950 wurde es ein eigenständiges College der Universität und 1986 in St Edmund’s College umbenannt.

St. Edmund's College ist das einzige College an der Universität Cambridge, in dessen Kapelle die Heilige Messe nach römisch-katholischem Ritus gefeiert wird.[1] Zum College gehören zwei Forschungsinstitute, das Von Hügel Institute sowie das Faraday Institute, die sich mit der Rolle von Religion in der modernen Gesellschaft und im Zusammenhang mit Naturwissenschaft auseinandersetzen.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Garret Sweeney: St Edmund's House, Cambridge: The First Eighty Years: a history. The House, Cambridge 1980, ISBN 0-9507177-0-3.
  • Michael Walsh: St. Edmund's College, Cambridge. 1896-1996: A Commemorative History. St Edmund's College, Cambridge 1996, ISBN 0-9507177-1-1.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: St Edmund's College, Cambridge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.st-edmunds.cam.ac.uk/life/chapel/index.php
  2. http://www.st-edmunds.cam.ac.uk/institutes/index.php