Tsing-Hua-Nationaluniversität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Staatliche Universität Tsing Hua)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Tsing-Hua-Nationaluniversität
Motto 自強不息 厚德載物
Selbstdisziplin und Sozialengagement
Gründung 1956[1]
Trägerschaft staatlich
Ort China RepublikRepublik China Republik China, Hsinchu
Präsident Hong Hocheng (賀陳弘)
Studenten 5071 (5194 Postgraduierte)
Website (中文), (en)
Der Haupteingang der Universität an der Guangfu Straße (chinesisch 光復路) in Hsinchu.
Der Cheng-Kung-See befindet sich innerhalb des Campus der NTHU.

Die National Tsing Hua University oder zu Deutsch Tsing-Hua-Nationaluniversität (chinesisch 國立清華大學Pinyin Guólì Qīnghuá Dàxué, Tongyong Pinyin Guólì Cinghuá Dàsyué, abgekürzt: NTHU) ist eine Universität in Hsinchu, Taiwan.

Sie ist eine der angesehensten Universitäten in der Republik China. Ihr Schwerpunkt liegt auf technologie-nahen und naturwissenschaftlichen Studiengängen. Die Universität hat 7 Colleges, 17 Departments und 18 unabhängige Institute, die auf einem großzügigen Campus-Gelände angesiedelt sind. Die Universität, die ein starkes Postgraduierten-Programm hat, beschäftigt über 600 Vollzeit-Professoren. Für den asiatischen Raum strebt die Universität eine Stellung wie das MIT in den USA an. In unmittelbarer Nähe zum Campus der Universität liegt der Science Park von Hsinchu, mit dem die Universität eng verbunden ist. Der Science Park gilt als das taiwanesische Silicon Valley mit einer hohen Konzentration wichtiger Unternehmen aus der High-Tech-Branche (v.a. Halbleiter). Die ebenfalls in Hsinchu liegende Chiao-Tung-Nationaluniversität steht in starkem Konkurrenzkampf mit ihr seit der Gründung beider Schulen. Die Rivalitäten zeigen sich besonders im jährlichen Mei-Chu-Turnier (梅竹賽), einer Serie von Sport- und Spielwettkämpfen im März. Das Verhältnis wird auch gerne mit Athen (NTHU) und Sparta (NCTU) verglichen oder mit Cambridge und Oxford.

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich war die NTHU die Tsinghua-Universität (chinesisch 清華大學 / 清华大学Pinyin Qīnghuá Dàxué, Tongyong Pinyin Cinghuá Dàsyué) (1911 in Peking gegründet) und eine Vorbereitungsschule für chinesische Studenten, die von der Regierung zum Studium in die USA geschickt werden sollten, aber 1925 wurde sie in eine Universität umgewandelt. 1937 zu Beginn des Antijapanischen Kriegs wurde sie mit der Peking-Universität und der Nankai-Universität zusammengeschlossen. Sie formierte 1937 als Temporäre Changsha Universität in Changsha, das 1938 zur Kampfzone wurde, und 1938-45 nach Verlegung nach Kunming dann als Vereinigte Südwest-Universität[2]. Nach dem Weltkrieg wurden alle drei Universitäten wieder nach Beijing bzw. Tianjin zurückverlegt. Ein Teil der Belegschaft widersetzte sich diesem und zog nach Hsinchu. 1955 wurde ihr erstes Institut für Nuklearwissenschaften mit dem Konstruktionsbeginn eines Nuklearreaktors gegründet. Auf diese geht das College für Nuklearforschung zurück. Daraus entstand die NTHU, die am 1. Januar 1956 offiziell ihren Betrieb aufnahm [3]. Beide Tsing-Hua-Universitäten sind nicht mehr miteinander verbunden, behaupten aber jeweils, die wahre Tsing-Hua-Universität zu sein. Das Verhältnis hat sich allerdings entspannt und die Universitäten bemühen sich um eine Kooperation.

Universitätseinrichtungen[Bearbeiten]

Verwaltung[Bearbeiten]

College für Ingenieurwissenschaften[Bearbeiten]

College für Naturwissenschaften[Bearbeiten]

College für Elektrotechnik und Informatik[Bearbeiten]

College für Geisteswissenschaften[Bearbeiten]

College für Biowissenschaften[Bearbeiten]

College für Nuklearforschung[Bearbeiten]

College für Technologiemanagment[Bearbeiten]

Kommission für Allgemeine Bildung[Bearbeiten]

Präsidenten[4][Bearbeiten]

  • Mei Yi-Chi(梅貽琦): 1956 - 1962
  • Chen Ke-Chung(陳可忠): 1962 - 1969
  • Yen Cheng-Hsing(閻振興): 1969 - 1970
  • Shu Shien-Siu(徐賢修): 1970 - 1975
  • Ming-Che Chang(張明哲): 1975 - 1981
  • Mao Gao-wen(毛高文): 1981 - 1987
  • Liu Chao-shiuan (劉兆玄): 1987 - 1993
  • Richard Chia-Tung Lee (李家同): 1993 - 1994
  • (沈君山): 1994 - 1997
  • (陳信雄): 1997 - 1998
  • Liu Chung-laung (劉炯朗): Februar 1998 - Februar 2002
  • Frank Hsia-San Shu (徐遐生): Februar 2002 - Februar 2006
  • Chen Wen-Tsuen (陳文村): Februar 2006 - Februar 2010
  • Chen Lih-Juann (陳力俊): Februar 2010 - Januar 2014
  • Hong Hocheng[5] (賀陳弘): seit Februar 2014

Wichtige Alumni[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

 Commons: National Tsing Hua University – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschichte NTHU
  2. Historie der Tsinghua Universität
  3. Ausführliche Geschichte der NTHU (nur in chinesisch)
  4. Präsidenten der NTHU
  5. Biographie Hong Hocheng
  6. Biographie Chen-Ning Yang
  7. Biographie Tsung-Dao Lee
  8. Biographie Shiing-Shen Chern

24.793611111111120.99277777778Koordinaten: 24° 47′ 37″ N, 120° 59′ 34″ O