Stacey Lovelace

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspielerin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Stacey Lovelace Pix.gif
Personenbezogene Informationen
Voller Name Stacey Lovelace-Tolbert
Geburtstag 5. Dezember 1974
Geburtsort Detroit, Michigan,
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Größe 193 cm
Spielerbezogene Informationen
Position Power Forward
College Purdue University
Trikotnummer 32
WNBA-Vereine als Aktive
Jahre Verein
2000–2002
2004–2005
2006
2007
seit 2008
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seattle Storm
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Lynx
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Sky
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Mystics
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta Dream
Infobox zuletzt aktualisiert: 18. Juli 2008

Stacey Lovelace-Tolbert (* 5. Dezember 1974 in Detroit, Michigan, Vereinigte Staaten) ist eine professionelle Basketball-Spielerin. Zurzeit spielt sie für die Atlanta Dream in der Women’s National Basketball Association als Power Forward.

Karriere[Bearbeiten]

College[Bearbeiten]

Lovelace spielte bis 1996 für das Damen-Basketballteam der Purdue University.

Women’s National Basketball Association[Bearbeiten]

Stacey Lovelace wurde niemals in einem WNBA Draft von einer WNBA-Mannschaft ausgewählt. Trotzdem schaffte sie den Sprung in die WNBA, als sie vor der Saison 2000 von den Seattle Storm unter Vertrag genommen wurde. Lovelace spielte 2 Saisons für die Storm. Danach wurde sie jedoch von keinem WNBA-Team weiter unter Vertrag genommen. In der Saison 2004 feierte sie ihr Come-back bei den Minnesota Lynx für die sie 2 Saisons tätig war. In diesen zwei Saisons spielte sie in allen Spielen für die Lynx. In der Saison 2006 spielte sie erstmals für die Chicago Sky, für die sie durchschnittlich 7,4 Punkte und 4 Rebounds pro Spiel erzielte. Wie bereits für die Lynx zuvor stand sie auch für die Sky in jedem Saison-Spiel auf dem Feld. In der Saison 2007 spielte sie für die Washington Mystics, wo sie aber nicht so viel Spielzeit wie zuvor in Chicago bekam. Dadurch verschlechterte sich ihr Punkteschnitt auf 2,7 Punkte pro Spiel und ihr Reboundschnitt auf 1,4 Rebounds pro Spiel.

Seit der Saison 2008 spielt sie für die Atlanta Dream.

Weblinks[Bearbeiten]