Stade Auguste-Bonal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stade Auguste-Bonal
Stade Sochaux Bonale 2.jpg
Daten
Ort FrankreichFrankreich Sochaux, Frankreich
Koordinaten 47° 30′ 44,7″ N, 6° 48′ 40,3″ O47.5124166666676.8112Koordinaten: 47° 30′ 44,7″ N, 6° 48′ 40,3″ O
Eigentümer Communauté d'Agglomération du Pays de Montbéliard
Eröffnung 11. November 1931
Renovierungen 1973, 1998–2000
Oberfläche Mischung aus Natur- und Kunstrasen
Kosten ca. 17,5 Mio
Kapazität 20.005
Verein(e)
Veranstaltungen
  • Spiele des FC Sochaux
  • Rugby
  • Konzerte

Das Stade Auguste-Bonal liegt in Montbéliard, Frankreich. Der FC Sochaux-Montbéliard trägt hier seit 1931 seine Heimspiele aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Das alte Stadion[Bearbeiten]

Drei Jahre nach der Gründung des Vereins beschlossen der FC Sochaux und Autohersteller Peugeot ein neues Stadion zu bauen. Es wurde neben der Autofabrik errichtet[1]. Bei der Eröffnung am 11. November 1931 trug es den Namen Stade de la Forge und hatte 12.500 Plätze.

Im Juli 1945 bekam die Spielstätte ihren heutigen Namen. Benannt nach dem Sportdirektor des FC Sochaux Auguste Bonal, der im Zweiten Weltkrieg ermordet wurde. Nach den Weltkrieg verfiel das Stadion immer mehr. 1957 wurde eine Flutlichtanlage errichtet. In den folgenden Jahrzehnten passierte wenig. Der Zuschauerrekord stammt vom 16. Mai 1976, als der AS Saint-Étienne zu Gast vor 20.886 Zuschauern war[2]. In den letzten Jahren war das Stadion wegen Sicherheits- und Komfortmängeln nur noch für einige Tausend Menschen zugelassen.

Das neue Stadion[Bearbeiten]

1998 begann man die Arena Tribüne für Tribüne abzureißen und umzubauen, damit der Spielbetrieb weiter fortgesetzt werden konnte. Die Kapazität wuchs von anfänglich 7.000 auf 9.000 weiter auf 13.000 bis zur Fertigstellung mit 20.000 Sitzplätzen. Die Laufbahn wurde entfernt, damit die Fans dicht am Spielfeld sitzen können. Die Ränge des Stadions sind komplett überdacht. Das Spielfeld hat eine Rasenheizung und besteht aus einer Mischung aus Natur- und Kunstrasen. Das Stade Auguste-Bonal ist das erste Stadion in Frankreich mit diesem Spielgrund.

Nach 35 Monaten Bauzeit und der Finanzierung durch Communauté d’agglomération Montbéliard, Département Doubs und den Städten Montbéliard und Sochaux wurde das neue Stadion im Juli 2000 wiedereröffnet. Das erste offizielle Spiel in der neuen Arena war das Spiel um die Trophée des Champions am 22. Juli 2000 zwischen dem AS Monaco und dem FC Nantes. Die Partie endete mit 5:4 nach Elfmeterschießen für Monaco.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stade Auguste-Bonal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.fcsochaux.fr Geschichte des Auguste-Bonal (engl.)
  2. cving.chez.com (frz.)