Stade Ernest-Wallon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stade Ernest-Wallon
Stade Ernest-Wallon
Frühere Namen

Parc des Sports
Stade des Sept Deniers

Daten
Ort FrankreichFrankreich Toulouse, Frankreich
Koordinaten 43° 37′ 18,6″ N, 1° 24′ 56,1″ O43.621821.41557Koordinaten: 43° 37′ 18,6″ N, 1° 24′ 56,1″ O
Eigentümer Association «les amis du stade toulousain»
Baubeginn 1978
Eröffnung 1982
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 19.500 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Stade Ernest-Wallon ist ein Stadion in der französischen Stadt Toulouse. Es befindet sich an der Rue des Troènes im nordwestlichen Stadtteil Sept Deniers und ist das Heimstadion des Rugby-Union-Vereins Stade Toulousain, der in der obersten Liga Top 14 vertreten ist. Das Stadion bietet Platz für 19.500 Zuschauer. Benannt ist es nach Ernest Wallon, dem ersten Präsidenten des Vereins.

Stade Toulousain nutzte ab 1907 das Stade des Ponts Jumeaux, das bis zu Beginn der 1950er Jahre mehrmals Austragungsort des Finalspiels der französischen Meisterschaft gewesen war. Es wurde 1980 abgerissen, da es der damals im Bau befindlichen westlichen Ringautobahn weichen musste. Als Ersatz entstand etwas mehr als einen Kilometer nördlich davon das neue Stadion. Die Bauarbeiten begannen 1978 und waren vier Jahre später abgeschlossen.

Während der Rugby-Union-Weltmeisterschaft 1991 war das Stadion Austragungsort eines Vorrundenspiels zwischen Kanada und Rumänien. Bei Spitzenspielen weicht Stade Toulousain auf das knapp doppelt so große Stadium Municipal aus.

Weblinks[Bearbeiten]