Stade Océane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stade Océane
Stade Océane
Das Stade Océane bei Nacht
Daten
Ort FrankreichFrankreich Le Havre, Frankreich
Koordinaten 49° 29′ 59″ N, 0° 10′ 29″ O49.4997222222220.17472222222222Koordinaten: 49° 29′ 59″ N, 0° 10′ 29″ O
Eigentümer Communauté d’agglomération havraise
Baubeginn 12. Juli 2010
Eröffnung 12. Juli 2012[1]
Erstes Spiel Le Havre AC –
OSC Lille 1:2
Oberfläche Naturrasen mit Kunstrasenfasern
(Desso GrassMaster)
Kosten 80 Mio. Euro
Architekt KSS Architects[2]
SCAU Architectes
Kapazität 25.178 Plätze
Spielfläche 110 × 75 m
Verein(e)
Veranstaltungen
  • Spiele von Le Havre AC

Das Stade Océane ist ein Fußball- und Rugbystadion in der französischen Stadt Le Havre. Es bietet Platz für 25.178 Zuschauer und dient dem Verein Le Havre AC als Heimstätte. Die Baukosten des Stade Océane von 80 Millionen Euro teilen sich zwischen dem Communauté d’agglomération havraise (47,5 Mio. €), der Region Haute-Normandie (25 Mio. €), dem Département Seine-Maritime (7 Mio. €) und dem französischen Staat (0,5 Mio. €) auf.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Stade Océane in Le Havre, der nach Einwohnerzahl betrachtet größten Stadt der Normandie und zugleich Stadt mit dem zweitgrößten französischen Hafen, wurde in den Jahren 2010 bis 2012 zwei Jahre lang gebaut. Am 12. Juli 2012 erfolgte genau zwei Jahre nach Baubeginn die Eröffnung mit einem Freundschaftsspiel zwischen dem künftigen Nutzerverein, dem Fußballklub Le Havre AC, und dem OSC Lille. Das Spiel wurde vom Erstligisten und Meister von 2011 aus Lille mit 2:1 gewonnen.

Seit dem Sommer 2012 richtet Le Havre AC seine Heimspiele nun im neuen Stade Océane aus. Der Verein spielt derzeit in der zweitklassigen Ligue 2, kann aber auf eine Vielzahl von Jahren in der höchsten französischen Spielklasse im Fußball verweisen. Insgesamt dreimal konnte der Verein auch den Titel des französischen Fußballmeisters erringen, wobei der letzte solche Erfolg bereits aus dem Jahr 1919 datiert. 1959 wurde mit dem Pokalsieg der bis heute letzte große Erfolg gefeiert. Zum bisher letzten Mal erstklassig war Le Havre AC in der Saison 2008/09 vertreten, seitdem findet man den Traditionsverein aber nurmehr in der Ligue 2, wo in der abgelaufenen Saison (2011/12) mit Rang fünfzehn dem Abstieg in die Drittklassigkeit nur relativ knapp entgangen wurde.

Da im Vereinsumfeld durchaus Ambitionen bestehen, in naher Zukunft wieder erstklassig zu spielen, entschied sich die Vereinsführung im Jahr 2009 zum Bau eines neuen Stadions, wobei erste Pläne in diese Richtung bereits 2004 entstanden. Die neue Spielstätte sollte das in die Jahre gekommene Stade Jules Deschaseaux, Spielstätte bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1938 und über lange Zeit Heimstadion von Le Havre AC, das aber zuletzt nurmehr Platz für gut 16.000 Menschen bot und damit nicht optimal für die Ansprüche des Vereins war, ersetzen. Die Bauarbeiten an der neuen Arena begannen am 12. Juli 2010. Zwei Jahre später war mit dem Stade Océane das neue Stadion von Le Havre fertig. Es stellt derzeit die größte Sportstätte in der Normandie dar und übersteigt auch die Kapazität des zuvor größten der Normandie, des Stadions von SM Caen, dem Stade Michel-d’Ornano, um rund 4.000 Plätze.

Seit der Eröffnung der Sportstätte fand hier bereits ein Länderspiel der französischen Fußballnationalmannschaft statt. Am 15. August 2012 empfang die Equipe Tricolore das Nationalteam Uruguays zu einem Freundschaftsspiel, das vor 25.000 Schaulustigen im Stade Océane von Le Havre mit einem torlosen Remis endete. Neben Events im Fußballsport beheimatet das Stade Océane auch Rugbyspiele. Vor über 11.000 Zuschauern schlug Stade Français im Europapokal 2012/13 den ebenfalls französischen Gegner vom FC Grenoble mit 28:25. Weiterhin können im Stade Océane auch andere Spektakel, beispielsweise Konzerte, ausgetragen werden. In diesem Fall erhöht sich das Fassungsvermögen der Arena auf 33.000 Zuschauerplätze.

Für die Mehrfachnutzung erhielt das Spielfeld eine Naturrasenfläche in die, per Maschine, 20 Millionen Kunstrasenfasern 20 Zentimeter tief in den Boden eingesetzt wurden. Die Wurzeln des natürliche Grüns verwachsen mit der Zeit mit den Kunstfasern und das Spielfeld wird widerstandsfähiger gegenüber starker Beanspruchung. Die leuchtend blaue Außenhülle der Sportarena besteht aus einer 0,25 mm dünnen ETFE-Folie, wie sie unter anderem für die Außenhaut der Münchener Allianz Arena verwandt wurde. Auf dem Dach sind Solarmodule mit einer Fläche von 1.500 m2 installiert.[4]

Länderspiele[Bearbeiten]

  • 15. Aug. 2012: FrankreichFrankreich FrankreichUruguayUruguay Uruguay 0:0 (Freundschaftsspiel)

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. usinenouvelle.com: Le Grand Stade Océane du Havre se pare de high-tech Artikel vom 13. Juli 2012 (französisch)
  2. kssgroup.com: Stade Océane auf der Homepage der KSS Group (englisch)
  3. paris-normandie.fr: Football – Deschamps: « Je me sens privilégié d’être là ». Artikel vom 15. August 2012 (französisch)
  4. dessosports.com: Hybridrasen für das neue, hypermoderne Stadion mit seinem leuchtend blauen Dach in Le Havre.