Stade de Kégué

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stade de Kégué

BW

Daten
Ort TogoTogo Lomé, Togo
Avenue Jean-Paul 2
Koordinaten 6° 12′ 7,8″ N, 1° 14′ 22,8″ O6.20216666666671.2396666666667Koordinaten: 6° 12′ 7,8″ N, 1° 14′ 22,8″ O
Baubeginn 1997
Eröffnung 2000
Oberfläche Naturrasen
Architekt Yang Zhou
Kapazität 30.000 Plätze
Veranstaltungen

Das Stade de Kégué ist ein Mehrzweckstadion in der togoischen Hauptstadt Lomé. Es wird überwiegend für Fußballspiele genutzt, verfügt aber auch über Leichtathletikanlagen. 30.000 Zuschauer finden im im Jahr 2000 eröffneten Stadion Platz.

Vom 10. bis 25. März 2007 fand die U-17-Fußball-Afrikameisterschaft in Togo statt. 14 der 16 Spiele wurden im Stade de Kégué ausgetragen.

Am 19. Oktober 2007 kam es im Stade de Kégué während des Qualifikationsspiels zur Fußball-Afrikameisterschaft 2008 zwischen Togo und Mali zu Ausschreitungen, bei denen zwei Spieler und mehrere malische Anhänger verletzt wurden. In der Folge sperrte die Confédération Africaine de Football den Platz[1] für etwa zwei Jahre.[2]

Das Stadion wurde vom chinesischen Architekten Yang Zhou entworfen. Nach einem ersten Aufenthalt in Lomé im Jahr 1995, waren die Baupläne zwei Jahre später fertig.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Caf bans Togo stadium; BBC Sports 19. Oktober 2007
  2. Vgl. die Spielübersichten bei Wildstat.