Stade de la Mosson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stade de la Mosson-Mondial 98
La marmite du diable
Das Stade de la Mosson bei der Partie Australien gegen Fidschi bei der Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2007
Das Stade de la Mosson bei der Partie Australien gegen Fidschi bei der Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2007
Daten
Ort FrankreichFrankreich Montpellier, Frankreich
Koordinaten 43° 37′ 19,9″ N, 3° 48′ 43,3″ O43.6221805555563.8120222222222Koordinaten: 43° 37′ 19,9″ N, 3° 48′ 43,3″ O
Eigentümer Montpellier Agglomération
Eröffnung 1972
Renovierungen 1978, 1997, 2007
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 32.939 Plätze
Spielfläche 105 x 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Stade de la Mosson ist ein Fußballstadion in Montpellier im Département Hérault (Frankreich).

Geschichte[Bearbeiten]

Das Stadion ist Eigentum der Stadt und wurde 1972 eröffnet. Es liegt westlich von Montpellier in der Nähe des Flusses Mosson, der dem Stadion seinen Namen gibt. Im Wesentlichen wird die Sportstätte für Fußball (HSC Montpellier) genutzt. Es finden aber auch Rugbyspiele statt. Seit der Fußball-WM 1998 trägt die Arena den offiziellen Namen „Stade de la Mosson-Mondial 98“. Bei den Fans trägt es auch den Beinamen La marmite du diable (deutsch Der Teufelskessel).[1]

Im Jahr 2002 und 2003 wurde das Stadion überschwemmt, weil der Mosson über die Ufer trat.[2][3] Dabei wurden der Rasen und die Spielerkabinen unter Wasser gesetzt.

Nach dem Aufstieg des HSC Montpellier in die erste französischen Liga 1987 wurde die Arena komplett renoviert und auf 23.500 Plätze ausgebaut. Zur Fußball-Weltmeisterschaft 1998 erweiterte man das Stadion auf die Kapazität von 35.500 Zuschauerplätze. Für die Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2007 wurde ein neuer Rasen verlegt, zwei Videowände installiert und die Flutlichtanlage sowie die Pressetribüne erneuert.

Ende September 2014 überfluteten schwere Regenfälle die Stadt Montpellier und das Stadion. Innerhalb weniger Stunden fielen mit 300 Liter pro Quadratmeter etwa die Hälfte der sonst üblichen jährlichen Regenmenge in der Region und setzten das Spielfeld sowie in der Haupttribüne Räume wie die Umkleidekabinen, Fitnessstudio, Medienzentrum und Teile der Vereinsbüros unter Wasser. Die Höhe der Schäden in der Sportstätte ist noch nicht bekannt. Die Jugendspieler des Vereins wurden aufgerufen bei der Beseitigung der Schäden zu helfen.[4] In der Stadt mussten rund 4.000 Menschen evakuiert werden und 60 Gemeinden wurden zum Katastrophengebiet erklärt.[5]

Spiele der Fußball-WM 1998 im Stade de la Mosson[Bearbeiten]

Gruppenspiele[Bearbeiten]

Achtelfinale[Bearbeiten]

Spiele der Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2007 in Montpellier[Bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stade de la Mosson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. stadiumdb.com: Stadiondaten und Bilder (englisch)
  2. www.spiegel.de Land unter in Südfrankreich Artikel vom 4. Dezember 2003
  3. voyage.viamichelin.fr: Infos zum Stadion (französisch)
  4. stadiumdb.com: Montpellier: Flooding covered Stade de la Mosson Artikel vom 30. September 2014 (englisch)
  5. de.euronews.com: 300 Liter Regen pro Quadratmeter: Montpellier säuft ab rtikel vom 30. September 2014