Stadio Ciro Vigorito

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadio Ciro Vigorito
früher:
Stadio Santa Colomba
Das Stadio Ciro Vigorito von Benevento
Das Stadio Ciro Vigorito von Benevento
Daten
Ort ItalienItalien Benevento, Italien
Koordinaten 41° 6′ 59″ N, 14° 46′ 52″ O41.11638888888914.781111111111Koordinaten: 41° 6′ 59″ N, 14° 46′ 52″ O
Eigentümer Stadt Benevento
Eröffnung 1979
Erstes Spiel Benevento Calcio - Juventus Turin
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 19.000
Spielfläche 110 × 68
Verein(e)

Benevento Calcio

Veranstaltungen
  • Spiele von Benevento Calcio

Das Stadio Ciro Vigorito ist ein Fußballstadion in der italienischen Stadt Benevento. Es wurde 1979 fertiggestellt und bietet Platz für 19.000 Zuschauer. Der örtliche Verein Benevento Calcio trägt hier seine Heimspiele aus. Bis zum 2. November 2010 trug das Stadion den Namen Stadio Santa Colomba.

Das Stadio Ciro Vigorito in Benevento wurde eröffnet, als der ortsansässige Verein gerade seine Blütezeit erlebte. Benevento Calcio stand damals als Mitglied der Serie B kurz vor dem Aufstieg in die Serie A, woraufhin der Vorstand natürlich ein neues, größeres Stadion, plante. Doch schon bald waren die guten Zeiten in Benevento wieder vorbei und der Verein versank in der Bedeutungslosigkeit. Das erste Spiel im neuen Stadion fand 1979 zwischen Benevento Calcio und Juventus Turin statt. Die Rekordkulisse erreichte man beim ersten Punktspiel im Stadio Ciro Vigorito gegen Ascoli Calcio mit 25.000 Zuschauern. Tatsächlich ist das Stadion für 25.000 Zuschauer gebaut, das aktuelle maximale Fassungsvermögen beträgt aus Sicherheitsgründen 19.000 Plätze.

Die Arena besteht aus zwei Ringen, jeweils mit einer Tribüne und zwei Fankurven. Außerdem findet man etwa 50 Plätze für Journalisten. Auf dem Parkplatz vor dem Stadion haben 5.000 Fahrzeuge Platz. Auch für Abendspiele ist der in letzter Zeit wieder aufstrebende Verein gerüstet, denn das Stadio Ciro Vigorito besitzt seit 1994 auch eine Flutlichtanlage. Im Jahre 2008 wurde das Stadion modernisiert. So wurden zum Beispiel die Sitze im oberen Tribünenbereich verbessert, Videokameras installiert, die Presseabteilung verbessert und eine neue Tunneleinfahrt für die Teams errichtet.

Weblinks[Bearbeiten]