Stadio Leonardo Garilli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadio Leonardo Garilli

BW

Daten
Ort ItalienItalien Piacenza, Italien
Koordinaten 45° 1′ 46″ N, 9° 41′ 24″ O45.0294444444449.69Koordinaten: 45° 1′ 46″ N, 9° 41′ 24″ O
Eigentümer Stadt Piacenza
Eröffnung 1969
Erstes Spiel Piacenza Calcio-FC Turin 1:1 (Coppa Italia)
Renovierungen 1993
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 17.821
Spielfläche 105 x 65
Verein(e)

Piacenza Calcio

Veranstaltungen
  • Spiele von Piacenza Calcio

Das Stadio Leonardo Garilli ist ein Mehrzweckstadion mit Leichtathletikanlage in der norditalienischen Stadt Piacenza in der gleichnamigen Provinz, Region Emilia-Romagna. Es ist die sportliche Heimat des Fußballvereins Piacenza Calcio und wird hauptsächlich für Fußball genutzt. Das Arena wurde 1969 unter dem Namen Stadio Galleana eröffnet und hatte ca. 16.000 Plätze. Das erste Spiel fand am 31. August 1969 zwischen Piacenza Calcio und FC Turin statt. Das Pokalspiel endete 1:1 unentschieden.

Im Jahr 1993 stieg Piacenza Calcio in die Serie A auf. Das Stadion wurde renoviert und Stahlrohrtribünen in den Kurven erweitert, da Stadien in der ersten italienischen Liga mindestens 20.000 Plätze haben müssen. Im Januar 1997 benannte man das Stadion in Stadio Leonardo Garilli um, nach dem Präsidenten des Vereins der kurz zuvor verstorben war.

Nach schweren Krawallen am 2. Februar 2007 bei dem Spiel Catania Calcio gegen US Palermo, bei dem der Polizist Filippo Raciti ums Leben kam, wurden strengere Vorschriften (Decreto Legge Amato) in den Stadien erlassen. Daraus folgend reduzierte sich die Kapazität des Leonardo Garilli auf 17.821 Plätze.[1][2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Reduzierung der Kapazität 2007 (italienisch)
  2. Daten zum Stadion (italienisch)