Stadio delle Alpi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadio delle Alpi
Das Stadion während dem Abriss 2009
Abriss des Stadions
Daten
Ort ItalienItalien Turin, Italien
Koordinaten 45° 6′ 34,5″ N, 7° 38′ 28,5″ O45.1095944444447.6412472222222Koordinaten: 45° 6′ 34,5″ N, 7° 38′ 28,5″ O
Klassifikation
Fehler: erlaubte Werte: 1–4
Eröffnung 1990
Abriss 2009
Oberfläche Naturrasen
Architekt Studio Hutter
Kapazität 69.041
Veranstaltungen

Das Stadio delle Alpi (deutsch Alpenstadion) – unter Fußball-Fans auch kurz als delle Alpi bekannt – war ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage in der italienischen Stadt Turin. Das Stadion wurde im Sommer 2009 abgerissen, um an gleicher Stelle den Neubau der Juventus Arena zu ermöglichen.

Das Stadion wurde vom Studio Hutter projektiert und 1990 zur Weltmeisterschaft fertiggestellt. Die offizielle Zuschauerkapazität betrug 69.041 Sitzplätze. Zwischen 1990 und 2006 trugen die rivalisierenden Fußball-Klubs Juventus Turin und AC Turin dort ihre Heimspiele aus. Es ersetzte seinerzeit das Stadio Comunale.

Geschichte[Bearbeiten]

Während der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 fanden in dem Stadion drei Gruppen-, ein Achtelfinal- und das Halbfinalspiel zwischen Deutschland und England statt, das die DFB-Elf im Elfmeterschießen für sich entschied.

In den 1990er Jahren war das Stadion oft relativ gut gefüllt. Mit dem allgemeinen Zuschauerrückgang in der Serie A und der zeitweiligen Zweitklassigkeit des AC Turin nahm die Zahl der Zuschauer stark ab und das Stadion war nur noch bei großen Champions-League- und einigen wenigen Serie A-Spielen von Juventus ausverkauft.

Im Juni 2003 schloss Juventus mit der Stadt Turin einen Pachtvertrag über 99 Jahre für das Stadion ab.

Probleme[Bearbeiten]

Das Stadion galt zwar als modern, aber auch als überdimensioniert. Außerdem wies es einige architektonische Mängel auf. Von den unteren Plätzen des ersten Ranges war, da das Spielfeld tiefer lag, nur wenig vom Spielfeld zu sehen. Im Winter war das Stadion sehr kalt und zugig. Das Stadio delle Alpi wurde zudem zwar als Multifunktionsstadion geplant und hatte eine Laufbahn, diese wurde aber nur ein einziges Mal für eine Leichtathletikveranstaltung genutzt. Im Unterschied zum Turiner Stadio Comunale lag das Delle Alpi außerhalb der Stadt und war deshalb bei den Fans beider Turiner Vereine nie sonderlich beliebt.

Ab Mai 2006 sollte das Stadion ursprünglich komplett umgebaut werden. Juventus plante, im bestehenden Stadion eine reine Fußballarena zu errichten. Das neue Stadion sollte nur noch 43.000 Sitzplätze haben, dafür aber über Restaurants, Kinos und Geschäfte verfügen. Die Kosten für den Umbau wurden auf etwa 100 Millionen Euro veranschlagt. Durch den Manipulationsskandal im italienischen Fußball und den damit verbundenen Rücktritt des gesamten Juventus-Managements wurden diese Pläne jedoch zunächst auf Eis gelegt. Kurz darauf entschied man sich allerdings für einen Neubau und so wurde das neue Stadion mit 41.000 Plätzen am 8. September 2011 eingeweiht.

Abriss[Bearbeiten]

Der neue Juve-Geschäftsführer Jean-Claude Blanc präsentierte im Januar 2007 eine neue Planung für eine Arena, ähnlich der Imtech Arena in Hamburg. Das neue Stadion soll etwa 42.000 Sitzplätze haben und an die 120 Millionen Euro kosten. Das gesamte Projekt sollte an die Vergabe der Fußball-Europameisterschaft 2012 an Italien gebunden sein. Am 18. April 2007 entschied die UEFA allerdings, dass die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und in der Ukraine ausgetragen wird.

Im November 2008 veröffentlichte der Verein trotzdem die endgültige Planung für den Neubau. Als Architekten wurden Hernando Suarez und Gino Zavanella gewonnen. Der gesamte Komplex beherbergt das neue Stadion mit insgesamt 40.200 Sitzplätzen sowie ein Unterhaltungszentrum mit mehreren Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Der Verein wird selber ca. 75 Millionen investieren, der Rest soll über Sponsoren bezahlt werden.[1]

Ab der Saison 2006/07 trugen Juventus und der FC Turin ihre Heimspiele im Stadio Olimpico, dem umgebauten Stadio Comunale, aus. Nach dem Abriss des delle Alpi ist das Olimpico die alleinige Heimat des AC Turin, während Juventus am 8. September 2011 in das auf dem Gelände des delle Alpi erbaute Juventus Stadium wechselte.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stadio delle Alpi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel auf www.juventus.com (englisch)