Stadionul Municipal (Hermannstadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadionul Municipal
Municipal Sibiu.jpg
Stadionul Municipal Sibiu
Daten
Ort RumänienRumänien Hermannstadt, Rumänien
Koordinaten 45° 46′ 59″ N, 24° 8′ 37″ O45.78305624.143611Koordinaten: 45° 46′ 59″ N, 24° 8′ 37″ O
Eigentümer Stadt Sibiu
Eröffnung 1927
Renovierungen 1977–1981, 1982, 2006[1]
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 14.200
Verein(e)

CSU Voința Sibiu

Veranstaltungen
  • Spiele von CSU Voința Sibiu

Das Stadionul Municipal ist eine Mehrzweck-Arena in der rumänischen Stadt Hermannstadt.

Geschichte[Bearbeiten]

1927 wurde auf dem früheren Reitplatz der Artillerie hinter der Militärschwimmschule der Terenul Sportiv O.N.E.F. (Spielfeldausmaße: 68x110 Meter) gebaut. Es wurde ein Turnier ausgespielt, um weiteres Geld für die Vollendung dieses neuen Sportplatzes zu erwirtschaften. Die Spiele fanden am 12. Juni 1927 statt und hatten folgenden Ausgang: HTV - NSE 3:2 (3:0) und Șoimii Sibiu - Aviația Mediaș 4:2 (2:2). Ab diesem Zeitpunkt war Terenul Sportiv O.N.E.F. als einziger Austragsort für die Fußballspiele in Sibiu und für die offiziellen Feldhandballspiele vorgesehen, was zu einiger Verwirrung bei der Anerkennung von Spielergebnissen in der Saison 1927/28 führte. Im Laufe der Jahre wurde das Stadion modernisiert und mehrfach umbenannt, zunächst in Metalul und später in Șoimii. Von 1977 bis 1981 wurde es umgebaut und auf 12.000 Zuschauer vergrößert, 1982 wurde eine neue Tribüne erstellt; heute beträgt das Fassungsvermögen 14.200 Zuschauer. Vorhanden sind neben dem Servicebereich der Haupttribüne eine 400-Meter-Laufbahn, eine elektronische Anzeigetafel und westlich des Runds vor der Tribüne eine stadioneigene Parkanlage.

Heimvereine[Bearbeiten]

Nach dem Zweiten Weltkrieg war das Stadion lange Jahre Spielstätte des Zweitligisten CSM Sibiu und dessen Nachfolgerverein Șoimii Sibiu. Dieser stieg 1986 in die Divizia C ab und machte dem FC Inter Sibiu, einem Neuaufsteiger in die Divizia B, Platz. FC Inter spielte von 1988 bis 1996 in der Divizia A, der höchsten Fußballliga des Landes, bevor vier weitere Spielzeiten in der Divizia B bis zu seiner Auflösung im November 2000 folgten. Von 2003 bis zu dessen Auflösung 2007 nutzte der Zweitligaclub FC Sibiu das Stadion. Seit 2009 spielt hier CSU Voința Sibiu, das 2011 den Aufstieg in die Liga 1 schaffte.

Im Juli 2010 wurde das Stadion für die Nutzung von Erstligaspielen freigegeben.[2]. Damit konnte es in der Saison 2010/11 als Heimspielort für den Erstligisten Gaz Metan Mediaș dienen, dessen Stadion Renovierungsarbeiten unterzogen wurde.

Länderspiele[Bearbeiten]

Im Stadionul Municipal trug die rumänische Fußballnationalmannschaft bislang drei Freundschaftsländerspiele aus: am 27. März 1985 gegen Polen (0:0), am 23. November 1988 gegen Israel (3:0) und am 29. März 1989 gegen Italien (1:0).[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://stadiumromania.blogspot.com/2009/11/stadioane-liga-3-stadionul-municipal_861.html
  2. Tribuna vom 21. Juli 2010, abgerufen am 28. November 2011 (rumänisch)
  3. Romania - International Results (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]