Stadtrat Weiskirchner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Stadtsenat Weiskirchner)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Stadtrat Weiskirchner war in Wien von Dezember 1918 bis Mai 1919 ein provisorisches politisches Verwaltungsgremium unter Bürgermeister Richard Weiskirchner, das parallel zum provisorischen Gemeinderat amtierte.

Der Stadtrat als Kollegialorgan (im Unterschied zu den seit 1. Juni 1920 bestehenden [amtsführenden] Stadträten, die seit 10. November 1920 auch die Wiener Landesregierung bilden) wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eingeführt und war gleichsam als Exekutivausschuss des jeweiligen Gemeinderates zu verstehen. Dieser wurde aber im kaiserlichen Wien nach dem Kurienwahlrecht gewählt, das die Mehrheit der Einwohner von der Wahl ausschloss.

Nach Gründung der Republik 1918 standen nicht sofort neue Verfassungsgesetze zur Verfügung; daher wurde das vorhandene Stadtratsgremium demokratischen Verhältnissen angepasst. Die veränderten politischen Verhältnisse führten zu einem vorübergehenden Kompromiss zwischen der von Bürgermeister Weiskirchner repräsentierten alten Ordnung und der vor allem von Sozialdemokraten vertretenen neuen Ordnung.

Dem nicht gewählten, sondern von den Parteien im vereinbarten Stärkeverhältnis (17 Christlichsoziale, 10 Sozialdemokraten, 3 Freiheitlich-Bürgerliche) beschickten Stadtrat gehörten 30 Mitglieder an. Die Funktion der Vizebürgermeister hatten Franz Hoß, Josef Rain und Jakob Reumann inne; dieser wurde in der Folge erster demokratisch gewählter Bürgermeister (siehe Landesregierung und Stadtsenat Reumann) .

Mitglieder des Stadtrates[Bearbeiten]

Name Partei
Angermayer Karl Christlichsoziale
Breuer Johann Christlichsoziale
Dechant Friedrich Christlichsoziale
Haas Moritz Franz Christlichsoziale
Heindl Johann Christlichsoziale
Hötzel Franz Christlichsoziale
Jung Karl Christlichsoziale
Kienböck Viktor Christlichsoziale
Knoll Johann Christlichsoziale
Körber Johann Christlichsoziale
Müller Josef Christlichsoziale
Schmid Heinrich Christlichsoziale
Schneider Hans Christlichsoziale
Schwer Hans Arnold Christlichsoziale
Spalowsky Franz Christlichsoziale
Tomola Leopold Christlichsoziale
Vaugoin Karl Christlichsoziale
David Anton Sozialdemokraten
Emmerling Georg Sozialdemokraten
Hellmann Josef Sozialdemokraten
Pick Karl Sozialdemokraten
Richter Paul Sozialdemokraten
Siegel Franz Sozialdemokraten
Skaret Ferdinand Sozialdemokraten
Weber Anton Sozialdemokraten
Weigl Karl Sozialdemokraten
Winter Max Sozialdemokraten
Heindl Oskar Freiheitlich-bürgerliche
Hohensinner Oswald Freiheitlich-bürgerliche
Melcher Edmund Freiheitlich-bürgerliche

Literatur[Bearbeiten]

  • Franz Patzer: Der Wiener Gemeinderat 1918-1934. Ein Beitrag zur Geschichte der Stadt Wen und ihrer Volksvertretung. Wien 1961 (Wiener Schriften; Heft 15)