Stadttheater Bruneck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadttheater Bruneck

Das Stadttheater Bruneck ist ein deutschsprachiges Theater in Bruneck (Südtirol/Italien).

Geschichte[Bearbeiten]

Das Stadttheater Bruneck wurde 1994 von Klaus Gasperi als Theater im Pub gegründet. Anfangs im Hotel Bruneck untergebracht, wechselte das Theater in den ersten Jahren seines Bestehens mehrfach seine Spielstätte. Der derzeitige Sitz in der Dantestraße 21 wurde 2006/07 nach einer umfassenden Komplettrenovierung neu bezogen. Seither realisiert das Stadttheater Bruneck pro Spielzeit ca. 10 Theaterproduktionen, darunter auch Koproduktionen mit befreundeten Bühnen aus Österreich und Deutschland. Neben dem Theaterbetrieb (der ergänzend zu den Eigenproduktionen auch Theater-Gastspiele befreundeter Bühnen sowie Tanz- und Kindertheater umfasst) werden regelmäßig Jazzkonzerte international bekannter Musiker sowie Kabarett angeboten. Klaus Gasperi zeichnet bis dato für die künstlerische Leitung des Schauspielhauses verantwortlich.

Organisation, Gastspiele, Schauspieler[Bearbeiten]

Das Theater mit seinen rund 80 Sitzplätzen wird von der Stadtgemeinde Bruneck sowie vom Land Südtirol mitfinanziert. Gemäß seinen Statuten ist es ein Verein mit sozialer Ausrichtung ohne Gewinnabsichten, aber mit dem Zweck der Förderung und Pflege eines zeitgenössischen und zugleich professionellen Theaters. Von 2001 bis 2006 war dem Stadttheater Bruneck die Theaterschule Bruneck angegliedert, die 2009 nach mehrjähriger Pause wiedereröffnet wurde.

Das Stadttheater Bruneck wird immer wieder zu Gastspielen an bedeutende Theater des deutschsprachigen Auslandes geladen, u. a. an das Tiroler Landestheater, das Salzburger Landestheater, die Bühnen Graz, das Theater Akzent (Wien), das Gostner Hoftheater (Nürnberg), die Tiroler Volksschauspiele in Telfs, das Euro Central Theater (Bonn) und das Waldviertler Hoftheater in Pürbach.

Seit seiner Gründung gastierten am Stadttheater Bruneck zahlreiche namhafte Schauspieler, Kabarettisten und Musiker, unter ihnen Marc Copland, Alfred Dorfer, Dave Douglas, Julia Gschnitzer, Maria Hofstätter, Oliver Karbus, David Liebman, Christine Mayn, Christian Muthspiel, Wolfgang Muthspiel, Robert Palfrader, Joesi Prokopetz, Willi Resetarits, Benjamin Schmid und Nick Wilder.

Weblinks[Bearbeiten]

46.79825511.94606Koordinaten: 46° 47′ 54″ N, 11° 56′ 46″ O