Verwaltungsgliederung Israels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Stadtverwaltung (Israel))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ägypten Saudi-Arabien Jordanien Libanon Syrien Syrien (von der UN überwachtes demilitarisiertes Puffergebiet) Bezirk Tel Aviv Bezirk Haifa Zentralbezirk Südbezirk Bezirk Jerusalem de-facto Israel (von Israel als zum Bezirk Jerusalem gehörig gezählt; von der Palästinensischen Autonomiebehörde als Teil des Westjordanlandes beansprucht) de-facto Israel (Zentralbezirk; von der Palästinensischen Autonomiebehörde als Teil des Westjordanlandes beansprucht) de-facto unter Kontrolle Israels (von Israel als Judäa und Samaria bezeichnet; teils unter Verwaltung der Palästinensischen Autonomiebehörde und von dieser als Westjordanland bezeichnet und vollständig beansprucht) Gazastreifen (offiziell unter Verwaltung der Palästinensischen Autonomiebehörde, von Israel de-facto abhängig, offiziell aber nicht als Teil Israels betrachtet) Nordbezirk (Israel) Golanhöhen (de-facto Israel, von Israel als Teil des Nordbezirks angesehen; von Syrien beansprucht) Nordbezirk (demilitarisierter Teil des Nordbezirks)
Karte der Bezirke im Staat Israel

Bezirke[Bearbeiten]

Hauptartikel: Bezirke Israels

Das Staatsgebiet Israels ist in sechs Bezirke, hebräisch mechozot (מחוזות; Singular. machoz), eingeteilt.

Zusätzlich wird in den offiziellen Statistiken das Gebiet Judäa und Samaria (אזור יהודה והשומרון, Ezor Jehudah veSchomron) geführt. Dieses umfasst die jüdischen Siedlungen und die jüdische Bevölkerung in den besetzten Gebiete des Westjordanlandes ohne die annektierten Gebiete in und um Ostjerusalem. Judäa und Samaria gehört nicht zum Staatsgebiet Israels und wird durch das israelische Militär verwaltet.

Die Bezirke sind:[1]

* Nordbezirk; hebräisch Mechoz haTzafon;
* Bezirk Haifa; hebräisch Mechoz Cheifa;
* Zentralbezirk; hebräisch Mechoz haMerkaz;
* Bezirk Tel Aviv; hebräisch Mechoz Tel-Aviv;
* Bezirk Jerusalem; hebräisch Mechoz Jeruschalajim;
* Südbezirk; hebräisch Mechoz haDarom;
* Unter Militärverwaltung: Judäa und Samaria; hebräisch Ezor Jehudah veSchomron

Unterbezirke[Bearbeiten]

Vier Bezirke sind in insgesamt 13 Unterbezirke, hebräisch nafot (נפות; Singular. nafa) unterteilt.

Der Nordbezirk:

* Tzefat bzw. Safed
* Kinneret
* Jizre'el
* Akko
* Golan

Der Bezirk Haifa:

* Haifa
* Chadera

Der Zentralbezirk:

* haScharon
* Petach Tikwa
* Ramla
* Rechowot

Der Südbezirk:

* Aschkelon
* Beerscheba

Kommunalverwaltung[Bearbeiten]

Die Kommunalverwaltung besteht aus drei unterschiedlichen Typen: der Stadtverwaltung, der Gemeindeverwaltung und der Regionalverwaltung.

Gliederung[Bearbeiten]

Stadtverwaltung[Bearbeiten]

Eine Stadtverwaltung, hebr. Iriyah, ist die größte Form der Kommunalverwaltung in Israel. Der Status einer Stadtverwaltung wird vom israelischen Innenminister an sich bewerbende Ortschaften vergeben, die normalerweise mehr als 20.000 Einwohner haben. Vereinzelt sind auch Ausnahmen möglich. 2008 gab es 71 Stadtverwaltungen.

Tabelle der Stadtverwaltungen[Bearbeiten]

Die Tabelle enthält alle Stadtverwaltungen mit Namen in deutscher Transkription und in hebräisch. Angegeben ist neben dem zugehörigen Bezirk die Fläche in km² und seit wann sie den Status einer Stadtverwaltung besitzt. Die Angaben zur Einwohnerzahl sind die Ergebnisse der Volkszählungen (VZ) vom 8. November 1948,[2] 22. Mai 1961, 19. Mai 1972, 4. Juni 1983,[3] 4. November 1995[4] vom 28. Dezember 2008 und eine Fortschreibung des Israelischen Zentralbüros für Statistik zum 31. Dezember 1955.

Name hebräisch Bezirk Fläche Ab VZ 1948 1955 VZ 1961 VZ 1972 VZ 1983 VZ 1995 VZ 2008 Bemerkung
Afula עפולה Nordbezirk 26,909 1925 2.504 10.300 13.844 17.307 21.277 33.557 39.652
Akko עכו Nordbezirk 13,533 < 1920 4.059 19.200 25.222 33.700 36.396 44.240 46.252
Arad ערד Südbezirk 93,140 1995 - - - 5.623 12.440 20.229 23.298
Ariel אריאל Judäa und Samaria 14,667 1998 - - - - 1.222 12.754 16.716
Aschdod אשדוד Südbezirk 47,242 1962 - - 4.604 50.345 65.738 125.820 209.238
Aschkelon אשקלון Südbezirk 47,788 1955 - 16.600 24.310 43.000 52.894 80.938 110.416
Baqa-Jatt באקה-ג'ת Haifa 16,392 1996 3.360 5.600 6.988 11.007 16.321 22.364 33.171
Bat Jam בת ים Tel Aviv 8,167 1958 2.325 16.000 31.694 100.091 128.738 136.416 128.851
Be'er Scheva באר שבע Südbezirk 52,903 1950 - 20.500 43.516 85.294 110.813 149.404 187.195
Bet Sche'an בית שאן Nordbezirk 7,330 1999 - 6.400 9.700 11.300 12.866 14.811 16.600
Bet Schemesch בית שמש Jerusalem 34,259 ca. 1990 - 3.000 6.986 10.111 12.956 24.179 76.078
Betar Illit ביתר עילית Judäa und Samaria 6,801 2002 - - - - - 5.326 34.829
Bnei Berak בני ברק Tel Aviv 7,088 1950 9.300 28.000 47.000 75.700 96.150 129.661 153.321
Chadera חדרה Haifa 63,666 1952 11.800 22.500 25.600 32.200 38.711 60.445 78.200
Cholon חולון Tel Aviv 18,927 1950 9.561 30.500 48.970 98.779 133.460 163.082 170.633
Dimona דימונה Südbezirk 29,877 1955 - 300 5.000 23.746 27.026 30.869 33.669
Eilat אילת Südbezirk 84,789 1959 - 500 5.326 13.088 18.914 31.653 46.609
Elad אלעד Zentralbezirk 2,756 2008 - - - - - - 33.783
Givat Schmuel גבעת שמואל Tel Aviv 2,579 2007 1.870 3.300 3.532 5.143 8.320 10.422 20.329
Giw’atajim גבעתיים Tel Aviv 3,211 1959 9.632 19.800 30.932 48.611 46.744 48.851 49.893
Haifa חיפה Haifa 63,666 1758 98.600 158.700 183.021 219.559 225.775 255.914 264.900
Herzlia הרצליה Tel Aviv 21,585 1960 5.287 21.000 26.934 41.356 63.155 82.759 84.405
Hod haScharon הוד השרון Zentralbezirk 19,239 1990 3.818 12.100 11.576 13.931 20.597 29.018 46.936
Ir haKarmel עִיר הַכַּרְמֶל Haifa 15,561 2003 - 5.700 7.000 10.400 14.800 19.900 25.253
Jawne יבנה Zentralbezirk 10,700 2001 - 2.300 5.374 10.100 13.913 27.445 32.416
Jehud-Monosson יְהוּד-מוֹנוֹסוֹן Zentralbezirk 4,750 2003 6.554 6.000 6.902 8.984 13.100 18.547 26.258
Jerusalem ירושלים Jerusalem 125,156 < 1920 84.000 146.100 167.400 313.900 428.716 617.042 759.700
Kafr Qasim כפר קאסם Zentralbezirk 9,154 2008 - - 2.632 4.865 7.538 11.809 18.546
Karmi'el כרמיאל Nordbezirk 19,188 1985 - - - 3.798 15.629 33.145 44.691
Kfar Saba כפר סבא Zentralbezirk 14.169 1962 5.500 16.000 17.900 26.700 43.488 68.246 82.900
Kiryat Ata קריית אתא Haifa 16.706 1967 4.845 16.300 19.162 26.796 32.937 42.668 49.936
Kirjat Bialik קריית ביאליק Haifa 8.178 1976 2.107 6.000 9.607 17.949 30.673 34.816 36.271
Kirjat Gat קריית גת Südbezirk 16,302 1972 - - 10.111 1.912 25.482 43.809 47.901
Kirjat Jam קריית ים Haifa 4,339 1976 910 9.000 10.311 19.924 29.654 38.311 36.415
Kirjat Mal'achi קריית מלאכי Südbezirk 4.632 1989 - 2.700 4.644 8.891 12.153 18.753 19.832
Kirjat Motzkin קריית מוצקין Haifa 3,778 1976 7.700 8.900 17.600 26.614 33.350 39.707
Kirjat Ono קריית אונו Tel Aviv 4,112 1992 8.000 8.200 17.100 21.770 23.813 28.718
Kirjat Schmona קרית שמונה Nordbezirk 9,960 1975 6.300 11.800 15.100 15.210 19.280 22.186
Lod לוד Zentralbezirk 12,226 < 1920 17.200 19.000 30.600 40.436 51.319 67.484
Ma'ale Adumim מעלה אדומים Judäa und Samaria 49,177 1991 - - - - 3.504 17.691 33.821
Ma'alot- Tarshiha מעלות-תרשיחא Nordbezirk 6,832 1996 - 1.300 3.300 5.000 7.516 15.586 21.446
Migdal haEmek מגדל העמק Nordbezirk 7,637 1988 - 2.700 4.000 10.000 13.420 21.778 24.764
Modi’in מודיעין Zentralbezirk 50,176 2003 - - - - - - 70.595
Modi’in Illit מודיעין עילית Judäa und Samaria 4,746 2008 - - - - - 5.500 41.869
Naharija נהריה Nordbezirk 10,233 1961 - 9.800 14.600 23.800 27.834 36.341 51.613
Nazaret נצרת Nordbezirk 14,123 1948 - 22.200 25.000 33.300 44.779 51.946 66.363
Nazeret Illit נצרת עילית Nordbezirk 32,521 1974 - - 4.300 15.000 23.620 37.271 66.363
Nes Ziona נס ציונה Zentralbezirk 15,579 1992 2.300 10.500 10.900 12.200 15.172 21.777 34.200
Nescher נשר Haifa 12,090 1995 - 7.200 8.100 9.400 9.653 18.454 21.401
Netanja נתניה Zentralbezirk 28,455 1948 11.600 31.000 41.300 71.100 102.257 143.446 178.985
Netivot נתיבות Südbezirk 5,626 1996 - - 2.900 5.800 8.107 14.838 26.256
Ofakim אופקים Südbezirk 10,273 1997 - 600 4.600 9.300 12.646 20.571 24.815
Or Akiva אוֹר עֲקִיבָא Haifa 3,539 2009? - l1.700 3.208 6.365 7.663 13.426 15.868
Or Jehuda אור יהודה Tel Aviv 5,141 1988 - 11.900 10.300 14.200 19.259 23.132 32.585
Petach Tikwa פתח תקווה Zentralbezirk 35,868 1937 21.900 44.800 54.000 93.000 123.868 149.471 193.933
Qalansawe קלנסווה Zentralbezirk 8,417 2009? - 2.300 3.000 5.000 7.792 11.663 18.302
Ra'anana רעננה Zentralbezirk 14,928 1981 - 9.500 10.100 15.200 38.461 56.848 73.152
Rahat רהט Südbezirk 19,586 1994 - - - - 9.214 22.456 43.863
Ramat Gan רמת גן Tel Aviv 12,214 1950 17.200 58.500 90.800 118.000 117.072 127.985 134.256
Ramat haScharon רמת השרון Tel Aviv 16,792 2003? 1.107 7.700 10.500 20.000 32.485 36.285 38.469
Ramla רמלה Zentralbezirk 9,993 1960? 1.547 21.700 23.202 34.062 42.244 57.356 65.493
Rechovot רחובות Zentralbezirk 23,041  ? 12.522 26.000 29.003 39.298 67.935 84.143 108.346
Rischon leTzion ראשון לציון Zentralbezirk 58,704 1950 11.151 25.500 30.557 55.162 104.387 163.245 226.112
Rosch haAjin ראש העין Zentralbezirk 24,390 1994 - 8.100 9.256 11.987 11.368 29.489 38.647
Sachnin סח'נין Nordbezirk 9,816 1995 3.363 4.300 5.100 8.300 12.880 18.365 25.582
Safed צפת Nordbezirk 29.248  ? 2.317 9.000 11.023 13.965 15.853 21.480 28.595
Schagor שגור Nordbezirk 17,737 2005 - 4.100 6.200 9.800 14.100 21.500 30.500
Schefar'am שפרעם Nordbezirk 19,766  ? 4.211 5.400 7.200 11.600 16.879 24.223 34.927
Sderot שדרות Südbezirk 4,472 1996 - 1.000 3.539 7.638 9.014 16.600 19.416
Tamra טמרה Nordbezirk 29,259 1996 - 4.300 5.300 8.500 13.314 19.121 27.862
Tayyibe טאייבה Zentralbezirk 18,662 1990 - 6.100 7.569 12.213 17.231 23.976 35.519
Tel Aviv-Jaffa תל אביב-יפו Tel Aviv 51.788 1925? 248.500 359.700 386.100 363.800 327.265 348.245 392.700
Tiberias טבריה Nordbezirk 10,872 1948 5.555 16.800 20.792 23.707 28.237 35.291 39.756
Tira טירה Zentralbezirk 11,894 1991 - 4.500 5.494 8.355 11.083 15.565 21.934
Tirat Carmel טירת כרמל Haifa 5,601 1992 6.113 12.800 10.995 14.562 15.529 17.346 18.799
Umm al-Fahm אום אל-פאחם Haifa 22,253 1985 4.400? 6.100 7.492 13.382 20.074 29.010 44.497

Gemeindeverwaltung[Bearbeiten]

Hauptartikel: Gemeindeverwaltung (Israel)

Eine Gemeindeverwaltung, hebräisch Mo'atzah Mekomit, מועצה מקומית, engl. local council, daher auch Lokalverband, ist eine Verwaltungseinheit für die kleineren urbanen Siedlungen und den größeren landwirtschaftlichen Ortschaften. Eine Gemeindeverwaltung hat zwischen 2.000 und 20.000 Einwohnern und liegt damit in der Verwaltungsgliederung Israels zwischen Städten und ländlichen Regionalverbänden. Im Jahr 2007 bestanden in Israel insgesamt 141 Gemeindeverwaltungen.

Regionalverwaltung[Bearbeiten]

Hauptartikel: Regionalverwaltung (Israel)

Regionalverwaltungen, hebräisch Mo'atza Azorit אזורית, sind die dritte Art der Kommunalverwaltung in Israel. Dabei handelt es sich häufig um eine Verwaltung auf zwei Ebenen.

Die Regionalverwaltung ist für mehrere kleinerer Siedlungen in ländlichen Gegenden zuständig, die häufig eine eigenen Gemeindeausschuss besitzen. Die Siedlungen sind für gewöhnlich über eine größere Fläche verteilt, aber in geografischer Nähe zueinander. Die einzelnen Siedlungen innerhalb eines Regionalverbandes haben weniger als 2000 Einwohner.

Der Gemeindeausschuss einer Siedlung entsendet Abgeordnete in die Regionalverwaltung, die direkt berufen oder durch Wahl bestimmt sind, in Proportion zur Einwohnerzahl. Viele Kibbuzim und Moschawim sind Teil einer Regionalverwaltung. 2003 gab es 53 Regionalverbände in Israel.

Aufgaben der Kommunalverwaltung[Bearbeiten]

Den kommunalen Behörden obliegt die Einrichtung von Schulen, Kindergärten, Kulturzentren Krankenhäusern, dem Straßennetz, öffentlichen Parkanlagen, der Wasserversorgung, die Müllabfuhr und die soziale Wohlfahrt. Auch fördert die Kommunalverwaltung Sport und Kultur.

Die Rechtsgrundlage für die Arbeit der Kommunalbehörden bilden Gemeindeverordnungen, die die Landesgesetze ergänzen und vom Innenministerium genehmigt wurden. Einige Kommunalverwaltungen unterhalten besondere Gerichte, in denen über Verstöße gegen lokale Gemeindeverordnungen verhandelt werden.

Die Finanzierung der Kommunalverwaltung erfolgt durch Gemeindesteuern und -abgaben, durch Zahlungen für ihre Dienstleistungen und Konzessionen, sowie durch staatliche Zuschüsse. Jede Kommunalverwaltung wird von einem Kontrolleur überprüft, der jedes Jahr einen Bericht erstellt.

Die juristische Grundlage, die Munizipale Korporationsverordnung von 1934 stammt noch aus der britischen Mandatszeit. Der Staat Israel hat 1964 die Munizipale Korporationsverordnung bestätigt und geringfügig angepasst. Die Kommunalbehörden sind als rechtliche Körperschaften organisiert. Sie haben für ihren Bereich eigene Kompetenzen in der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Finanzverwaltung und in der Kooperation mit anderen Körperschaften.

Die Kommunalbehörden werden von Kommunalräten geleitet, deren Mitglieder alle fünf Jahre auf der Basis der proportionalen Repräsentation ihrer Parteien gewählt werden. Die Anzahl der Sitze in den Räten wird durch die Größe der Bevölkerung bestimmt; sie liegt zwischen neun und 31 Mitgliedern bei Stadträten und fünf bis 21 bei Gemeinderäten. Bürgermeister und die Vorsitzenden der Gemeinde- und Regionalräte werden direkt von der Bevölkerung gewählt.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

  • [2] * Flagspot, Englisch, abgerufen am 12. Juni 2011

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CBS, Statistical Abstract of Israel 2010, Seite 399
  2. Israelisches Zentralbüro für Statistik: [1]
  3. Israelisches Zentralbüro für Statistik: Einwohnerzahlen 1983 und 1995
  4. Israelisches Zentralbüro für Statistik: Einwohnerzahlen 1983 und 1995
  5. Botschaft des Staates Israel