Stammeskrieg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der ganze Artikel bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Der ganze Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
--Wheeke (Diskussion) 21. März 2013. Bekräftigt: --Chiananda (Diskussion) 01:59, 29. Jul. 2014 (CEST)


Als Stammeskrieg wird die kriegerische Auseinandersetzung zweier oder mehrerer Stämme innerhalb eines Landes oder innerhalb mehrerer aneinander grenzender Länder bezeichnet. Stammeskriege sind oftmals gekennzeichnet durch eindeutige Verletzungen der Genfer Konventionen und der Menschenrechte, da sie sich direkter staatlicher und internationaler Kontrolle entziehen.