Stanisław Orzechowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stanisław Orzechowski (* 11. November 1513; † 1566) ist ein Vertreter der polnischen Renaissance, stammte vermutlich aus Przemysl und studierte in Krakau (1526–1528), Wien, Wittenberg und Leipzig (1528–1531) sowie an mehreren italienischen Universitäten (1531–1540). 1541 übernahm er eine Pfarrstelle in der Nähe von Przemysl. Er wandte sich in politischen Schriften gegen den Zölibat und musste diese vor dem bischöflichen Gericht widerrufen. Dennoch heiratete er 1551, was zu einer langwierigen Auseinandersetzung mit der Kirchenführung führte, die für Orzechowski jedoch glimpflich ausging. In seinen letzten Jahren polemisierte er gegen die reformatorischen Bestrebungen u. a. von Krowicki und Frycz-Modrzewski. Orzechowski verfasste seine Werke auf Polnisch sowie auf Lateinisch.

Literatur[Bearbeiten]

  • Wacław Walecki: Polnische Renaissance. Ein literarisches Lesebuch von Wacław Walecki. Aus dem Polnischen und dem Lateinischen übersetzt und nachgedichtet von Hans-Peter Hoelscher-Obermaier, 1996, S. 320f., ISBN 3-518-40782-1