Stanislav Pavao Skalić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Paulus Scalichius,
Comes Hunnorum
Marchio Veronae", Frontispiz

Stanislav Pavao Skalić, auch Paul Skalich, Paul Scaliger, Paulus Scalichius [auch: Scaligius] de Lika, vorgeblicher „Fürst de la Scala“ (1570), „Graf zu Hun und Lycka“ (1571), „Markgraf von Verona“ (* 1534 in Zagreb [?]; † 1575), war ein Mensch der Renaissance, Humanist, Mystiker, Anhänger des Ramon Llull und Verfasser des ersten Werkes, in dessen Titel das Wort Enzyklopädie vorkommt (s. Geschichte und Entwicklung der Enzyklopädie). Der Namenszusatz „de Lika“ kann bedeuten, dass seine Familie aus der Lika stammt.

Skalić war Kanonikus in Münster (Westfalen), hatte zusammen mit dem Theologen Johann Funck großen Einfluss auf Herzog Albrecht I. von Brandenburg-Ansbach und wurde dadurch wohlhabend. Intrigen und Meinungsverschiedenheiten über religiöse Themen mit dem König von Polen führten zu Funcks Hinrichtung und zu Skalićs Flucht [Verbannung?]. Seine Güter wurden konfisziert.

Werke[Bearbeiten]

Skalićs Encyclopaediae, seu orbis disciplinarum tam sacrarum quam prophanarum epistemon (ungefähr „E., oder Kompendium der theologischen und profanen Wissenschaften“) erschien 1559 in Basel. Weiters verfasste er, neben theologischen und philosophischen Werken, u.a. die musikalische Abhandlung Dialogus de Lyra, Köln 1570.

In seiner Enzyklopädie teilt er die Wissenschaften (disciplinae) zunächst in Philosophie und Theologie ein und unterteilt erstere:
Philosophie:

  1. die übernatürliche, auch Metaphysik oder Erste Philosophie genannt
  2. die natürliche (Naturphilosophie) mit Medizin und Physik
  3. die Mathematik mit Arithmetik, Musik, Geometrie und Sphaerica
    (letztere mit Calculatoria, Geodesia, Canonica, Astrologia, Optica, Mechanica)
  4. die moralische mit Ökonomie und Politik
  5. die rationale mit Grammatik, Geschichte, Dialektik, Rhetorik, Poetik

Literatur[Bearbeiten]

  • Gerta Krabbel: Paul Skalich : ein Lebensbild aus dem 16. Jahrhundert. Münster: Borgmeyer 1915 (Diss. Univ. Münster)
  • Ulrich Dierse: Enzyklopädie. Bouvier, Bonn 1977, S. 11
  • Pavao Skalić = Paulus Scalichius: Epistemon : latinski i hrvatski. Priredila, uvod i komentare sast. Mihaela Girardi-Karšulin. Inst. za Filozofiju, Zagreb 2004, ISBN 953-7137-00-7
  • Ludwig Theodor ElzeSkalich, Paul. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 34, Duncker & Humblot, Leipzig 1892, S. 443 f.
  • Ludwig von Baczko: Geschichte Preußens. Band 3, Königsberg 1794, S. 270-291, online.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]