Stanley John Sadie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stanley John Sadie (* 30. Oktober 1930 in Wembley; † 31. März 2005 in Cossington) war ein britischer Musikwissenschaftler und Musikkritiker. Sadie promovierte 1958 an der Universität Cambridge. Seine Dissertation trägt den Titel The British Chamber Music 1720–1790.

Sadie war von 1957 bis 1965 Professor am Trinity College of Music in London. Ab 1964 arbeitete er bis 1981 für die Tageszeitung The Times als Musikkritiker und von 1967 bis 1987 als Mitherausgeber der Zeitschrift The Musical Times. Seine wichtigste Tätigkeit war jedoch die Herausgabe der 6. Ausgabe des Grove Dictionary of Music and Musicians, ursprünglich von George Grove gegründet, im Jahre 1980. Sadie überarbeitete das Werk deutlich, dehnte es von 9 auf 20 Bände aus und versah es mit dem Namenszusatz The New, als nun The New Grove Dictionary of Music and Musicians. Unter Sadies Federführung erschien 2001 die siebte Ausgabe, nun auf 29 Bände ausgedehnt. Das Grove Dictionary gilt heute als die wichtigste Enzyklopädie der Musikwissenschaft.

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Als Autor[Bearbeiten]

Als Herausgeber[Bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten]

  • Brockhaus Riemann Musiklexikon, Band 4, Seite 82.

Weblink[Bearbeiten]