Stanley Norman Cohen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stanley Norman Cohen (* 17. Februar 1935 in Perth Amboy, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Genetiker und Professor an der Stanford University in Stanford, Kalifornien.

Leben[Bearbeiten]

Cohen studierte an der Rutgers University in New Brunswick, New Jersey und erwarb dort 1956 einen Bachelor. Anschließend studierte er Medizin an der University of Pennsylvania in Philadelphia, Pennsylvania und schloss 1960 mit einem M.D. ab.

Cohen erhielt eine Juniorprofessur (Assistant Professor 1968, Associate Professor 1971) an der Medizinischen Fakultät der Stanford University in Stanford, Kalifornien. Seine gesamte akademische Karriere über blieb er an dieser Hochschule. 1969 wurde er Leiter der klinischen Pharmakologie, 1975 erhielt er eine ordentliche Professur für Medizin, 1977 für Genetik. Zwischen 1978 und 1986 war er Leiter des Department of Genetics. Seit 1993 ist er Kwoh-Ting Li Professor in the School of Medicine.

Wirken[Bearbeiten]

Stanley Norman Cohens Labor, 1973, Rekonstruktion im National Museum of American History

Cohen interessierte sich früh für Plasmide, genetisches Material von Bakterien, das sich außerhalb der Bakterienchromosomen befindet. Es gelang ihm, Plasmide in andere Bakterien und damit ihre Nachkommen zu schleusen. Mithilfe von Restriktionsenzymen konnte er 1973 gemeinsam mit Herbert Wayne Boyer Gene anderer, auch höherer, Organismen in Bakterien transplantieren und die Expression dieser Gene erzwingen.

Boyers und Cohens Forschungen führten zur Entwicklung der Techniken zur Klonierung von Genen (Splicing, Rekombination, Replikation). Die Arbeiten beider Forscher sind die Grundlage der Gentechnik.

Aktuelle Arbeiten befassen sich mit der Entwicklung und Ausbreitung von Antibiotika-Resistenzen.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stanley Cohen bei laskerfoundation.org; abgerufen am 23. November 2010
  2. The 1981 Wolf Foundation Prize in Medicine bei wolffund.org.il; abgerufen am 23. November 2010
  3. Stanley N. Cohen bei nsf.gov; abgerufen am 23. November 2010
  4. The National Medal of Technology and Innovation Recipients 1989 bei uspto.gov; abgerufen am 24. November 2010
  5. Albany Medical Center Prize – Previous Recipients bei amc.edu; abgerufen am 23. November 2010
  6. An Essay on Prize One in Life Science and Medicine 2004 bei shawprize.org; abgerufen am 23. November 2010