Starmind International

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Starmind International
Logo of Starmind International
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 2010
Sitz Zürich, Schweiz
Leitung Pascal Kaufmann, CEO
Marc Vontobel, CTO
Christopher Jarke, CFO
Branche Technologieunternehmen
Website www.starmind.com

Starmind International ist ein Software-Unternehmen mit Sitz in Zürich, Schweiz. Die Starmind Technologie hat zum Ziel, die Produktivität von Unternehmen zu steigern, indem Know-How firmenintern nutzbar gemacht wird. Starmind wird mit neuartigem Know-How Management basierend auf Brain Technology[1][2][3] in Verbindung gebracht.

Produkte[Bearbeiten]

Starmind stellt selbstlernende Know-How-Netzwerke für Firmen zur Verfügung. Mittels Prinzipien der künstlichen Intelligenz analysiert ein Algorithmus Inhalt und Aktivität und leitet Fragen automatisch an Experten innerhalb der Firma weiter. Starmind kann über den Webbrowser sowie über Smartphones abgerufen werden und stellt so Organisationen firmeninternes Fachwissen in Echtzeit bereit. Innerhalb von Konzernen werden für Starmind auch Begriffe wie "Das Gehirn", "frage das Gehirn" oder "Firmengehirn" verwendet.

Geschichte[Bearbeiten]

Starmind wurde 2010 von Pascal Kaufmann und Marc Vontobel am Labor für künstliche Intelligenz der Universität Zürich gegründet. Der Algorithmus wurde unter Verwendung von neurowissenschaftlichen Erkenntnissen und künstlicher Intelligenz Forschung der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich programmiert und stützt sich auf die Arbeit an virtuellem Hirngewebe und selbstlernenden neuralen Netzwerken. 2012 verlieh Siemens Starmind den Titel „company to watch“ [4][5], was zu erheblicher Medienaufmerksamkeit führte[6]. 2013 wurde Starmind für mehrere Schweizer sowie internationale Preise nominiert[7]. Am 12. November 2013 hat die Starmind International AG den renommierten Swiss ICT Award in der Kategorie Newcomer gewonnen.[8].

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. 1000 Hirne in der Westentasche. Website Swiss IT-Magazine. 13. August 2013.
  2. Google furs Gehirn. Website Handelsblatt. 13. August 2013.
  3. Brain-pool for financial matters, Page 28. Denaris. Veröffentlicht Januar 2012.
  4. How companies know what they know, Page 64 (PDF; 3,7 MB). Siemens Industry Journal, Production of the future. Veröffentlicht Februar 2012.
  5. Wie Unternehmen wissen, was sie wissen (PDF; 378 kB). Siemens Industry Journal, Production of the future. Veröffentlicht Februar 2012.
  6. Wie machen Daten Sinn?, Page 19. IBM-Think. Veröffentlicht Januar 2012.
  7. World Summit Award National Nominees 2013 (PDF; 67 kB). Website World Summit Award. 14. August 2013.
  8. Swiss ICT Award zeichnet Firmen und Persönlichkeiten der Schweizer Informatik sowie Parlamentarier aus