Starohorské vrchy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

48.83333333333319.21330Koordinaten: 48° 50′ N, 19° 12′ O

Die Starohorské vrchy innerhalb der Geomorphologischen Einteilung der Slowakei


Die Starohorské vrchy sind ein nach dem Ort Staré Hory benannter Gebirgszug in der mittleren Slowakei, nordöstlich der Stadt Banská Bystrica. Sie sind Teil des Fatra-Tatra-Gebietes der Inneren Westkarpaten. In der Vergangenheit wurde die Region als westlichster Teil der Niederen Tatra betrachtet, nach einer neueren geomorphologischen Einteilung jedoch als eigenständiges Gebirge angesehen.

Begrenzt wird das Gebirge

Der Hauptkamm des etwa 20 km langen und 10 km breiten Gebirges verläuft in von Südwesten ansteigend nach Nordosten. Hier hat es Anschluss an die Kämme der Großen Fatra (über den Pass Sedlo Donovaly) und der Niederen Tatra (über den Sattel Hiadeľské sedlo). Höchster Gipfel ist der Kozí chrbát mit 1330 m.

Der Gebirgszug besteht vorwiegend aus kristallinem Gestein. Die früher besonders vom Bergbau (besonders Kupfer) geprägte Region lebt heute hauptsächlich vom Tourismus und der Forstwirtschaft.

Ein Teil des Gebirges gehört zum Nationalpark Niedere Tatra.

Bedeutende Erhebungen[Bearbeiten]

  • Kozí chrbát, 1330 m
  • Kečka, 1225 m
  • Jelenská skala, 1153 m
  • Panský Diel, 1100 m

Ortschaften im Gebirge und in der Umgebung[Bearbeiten]