Startseite

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Startseite im Browser. Für die Startseite einer Webpräsenz siehe Homepage.

Der Begriff Startseite (engl. homepage) bezeichnet diejenige Webseite, die der Webbrowser bei seinem Programmstart lädt, und von der aus der Benutzer seinen Besuch im World Wide Web beginnt.

Zum Begriffspaar Startseite und Homepage[Bearbeiten]

‚Startseite‘ ist die Übersetzung von engl. homepage, wörtl. ‚Heim-Seite‘, und war ursprünglich die Seite, die zu einer URL gehört, in Abgrenzung zu Domain. Die beiden Begriffe haben im Deutschen aber unterschiedliche Bedeutungen entwickelt: Unter Homepage versteht man heute die Einstiegsseite (Frontpage), umgangssprachlich auch eine Website (Webpräsenz) als Ganzes. Startseite wird für die Default-Adresse verwendet, auf die ein Webaufruf geleitet wird, und für die internen Einstellungen eines Webbrowsers.

Einstellung der Startseite[Bearbeiten]

Die Startseite ist bei Erstinstallation eines Webbrowsers voreingestellt. Nach dem Herstellen der Internetverbindung zeigt sie oft auf ein Webportal. Die Startseite ist aber bei allen gängigen Browsern frei wählbar und kann auch eine lokale HTML-Seite sein. Eine lokale Startseite kann auch dann aufgerufen werden, wenn die Internetverbindung noch nicht hergestellt ist.

Die Startseite wird mit der JavaScript-Methode home() angesprungen, diesen Befehl führt auch das Startseiten-Tastenfeld (Home-Button) des Browsers aus.[1]

Moderne Webdienste bieten personalisierbare Startseiten an, die vielfältige Funktionen des eigenen Computers und Angebote aus dem Netz kombinieren.[2][3]

Geänderte Startseite als Exploit: Startseiten-Hijacking[Bearbeiten]

Malware[4] kann dazu führen, dass die Startseite des Browsers immer wieder auf eine nicht selbst gewählte Webseite wechselt. Dieser Exploit, der meist auf Werbeseiten, oft äußerst fragwürdigen Inhalts zielt, war in den Jahren nach 2000 weit verbreitet und häufige Funktion von Adware oder Spyware, nach dem englischen HijackingKapern, gewaltsame Übernahme‘ nennt man diese Sorte Malware Browser-Hijacker. Heute ist das selten geworden, weil moderne Webbrowser ihre Startseite (bzw. die Abschnitte der Konfigurationsdatei oder der Windows-Registrierungsdatenbank (Registry), in der die Adresse eingetragen ist), gegen unautorisierte Veränderung schützen.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

  1. home. In: SELFHTML: JavaScript: Objektreferenz: window
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDas Ende der Homepage. In: Digital →Internet →Netvibes. Focus online, 05.03.08, 15:51, abgerufen am 24. Februar 2009.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatPrivate Startseite. In: Technologie. manager-magazin.de, 31. März 2008, abgerufen am 24. Februar 2009.
  4.  Sicherheit. In: c't. heise-Verlag, 2000ff (Artikelserie, ehem. Viren, Würmer & Co).
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatBrowser-Hijacking. Umleitung von Browser-Anfragen auf fremde Internetseiten. In: Security − Informationen aus dem BSI. heise-Verlag, 16.07.2004 17:54, abgerufen am 24. Februar 2009.